Tockwith vor WEC Teilprogramm 2017?

Die britische Tockwith Motorsports Mannschaft erwägt laut unseren Kollegen von Sportscar 365 die Möglichkeit ihrer LMP2 Debütsaison in der Europäischen Le Mans Serie bis zu 4 weitere Gastauftritte in der FIA Langstrecken Weltmeisterschaft hinzuzufügen. Die britische Mannschaft die erst letztes Jahr in der LMP3-Klasse der europäischen Serie debütierte, und die über den Winter in der Asiatischen Le Mans Serie den Titel in der LMP3-Klasse einfahren konnte, steigt wie berichtet 2017 mit einem neuen Ligier JS P217 in die Top-Klasse der europäischen Serie auf. Daneben wird man auch das 24 Stunden Rennen von Le Mans bestreiten, nachdem man den Auto-Entry für das Rennen bereits durch den Titelgewinn in der asiatischen Serie gesichert hatte.

Nun werden laut Teammanager Simon Moore auch Gastauftritte bei den FIA Langstrecken Weltmeisterschaft -Runden in Spa-Francorchamps und am Nürburgring zu Saisonbeginn sowie in Shanghai und Bahrein erwogen. Die beiden Stammpiloten des Teams, Nigel Moore und Phil Hanson, würden als Piloten für solch ein Engagement bereitstehen. Tockwiths Ligier wäre der einzige JS P17 in dem in dieser Saison sonst nur aus Oreca O7-Fahrzeugen bestehenden LMP2-Feld der WM.