GT & Prototype Challenge Zolder Rennen 2

Der Inter Europol Competition Ligier LMP3 von Smiechowski / Dreyspring war auch im zweiten Rennen der GT & Prototype Challenge beim Super Prix in Zolder nicht zu schlagen. Wie schon am Vortag beherrschten sie auch das Sonntagsrennen. Nach 38 Runden betrug der Vorsprung auf den Ligier LMP3 von David Hauser über 20 Sekunden. Gray/Hewitt schafften als dritte mit dem VR Motorsport Praga den Sprung auf das Siegertreppchen. Platz vier ging an das Luxemburgische Duo Lequeux/Ueberecken im Ginetta G57 vor dem Norma von de Cock/Joosen/de Jonghe. Cor Euser erreichte im Praga als sechster das Ziel gefolgt von Wim Jeuris im Radical, Cristian Holtappels im Ligier, Dick van Elk im Praga und dem Transam von Berad/Clerk. Der Deutsche Oliver Freymuth schied mit seinem Renault RS01 bereits nach 4 Runden aus.

Das nächste Rennen findet am ersten August Wochenende im Rahmen der Gamma Racing Days in Assen statt.