Sieg für Scuderia Praha, Titel für PROsport und Bonk

Sieger Scuderia PrahaBei den diesjährigen 12 Stunden von Spa-Francorchamps (der Link führt zum Rennbericht auf unseren Seiten) kann sich die tschechische Mannschaft Bohemia Energy racing with Scuderia Praha den dritten Saisonsieg für das Trio Jiri Pisarik/Josef Kral/Matteo Malucelli einfahren. Bei im Gegensatz zum Vorjahr besten äußeren Bedingungen hat sich die Mannschaft zu Rennbeginn bei diversen Code60-Phasen unauffällig halten und früh um die Spitze kämpfen können. Die diversen Gelbphasen haben auch dafür gesorgt, dass die besten Amateur-Teams mit nur einer Runde Rückstand auf den Position 2 und 3 ins Ziel liefen: SPS automotive performance siegt in der A6 Am mit einem Vorsprung von 18,5 Sekunden vor Car Collection Motorsport.

Den Meistertitel in der European Championship sicherten Meister GTsich unterdessen Joe Foster/Charles Putman/Charles Espenlaub. Die ersten Stunden haben sich die drei Piloten geteilt, Adam Christodoulou hat aufgrund der begrenzten Fahrzeit der Profi-Piloten erst in den letzten Stunden ins Lenkrad greifen und die nötige Zeit gutmachen können. Mit 106 Punkten beträgt der Vorsprung auf die Car Collection-Besatzung Grimm/Vogler/Kirchhoff am Ende der europäischen Saison nur 3 Punkte, einen weiteren Zähler zurück liegen die Sieger Pisarik/Kral/Malucelli.

 Der Sieg in der TCE-Wertung geht zum ersten Mal in dieser Saison nicht an ein TCR-Fahrzeug, sondern an das CWS Engineering-Duo Colin White/James May im Ginetta G55 aus der SP3. Eine riskante Strategie am Rennende mit maximal ausgenutzter Fahrzeit und leerem Tank sorgen für einen Vorsprung von 20,2 Sekunden auf Gijs Bessem/Harry Hilders im NKPP Racing by Bas Koeten Racing-Cupra TCR.

Meister TCEDie Meister in der europäischen TCE-Serie sind die Hofor Racing powered by Bonk Motorsport-Piloten Gustav Engljähriger/Michael Fischer/Michael Schrey/Martin Kroll. Sechs Siege in sechs Rennen sprechen eine klare Sprache. Bernd Küpper, der bis auf Silverstone alle Rennen mit diesem Team unterwegs war, fehlen 10 Punkte für die Meisterschaft. Die besten TCR-Piloten sind auf Rang 3 Antti Buri und Ivo Breukers mit je 12 Punkten Rückstand.

Mit dem Rennen in Spa-Francorchamps ist die Europa-Reise der Serie für 2018 Geschichte, vom 16.-18.11.2018 gastieren die GT- und TCE-Serie in Austin/Texas. Dort wird dann auch der "Champion of the Continents" gekürt - jener Teil der Serie, der die Rennen in Dubai, Portugal und Austin umfasst.

Neuester Rennbericht