Schnitzer gewinnt FIA GT Weltcup in Macau

Beim macaogpFIA-GT-Weltcup in Macau hat der einzige BMW im Feld mit Augusto Farfus am Steuer für das Schnitzer Motorsport Team den Sieg beim letzten Einsatz von Teamchef Charly Lamm erzielt. Farfus überquerte beim traditionsreichen Event nach 18 Runden im Hauptrennen die Ziellinie mit seinem BMW M6-GT3 mit einem Vorsprung von 0,981s auf den Gruppe M Mercedes AMG GT3 von Maro Engel und Edoardo Mortara in einem weiteren Mercedes. Vorjahressieger Raffaele Marciello fiel an zweiter Stelle liegend in der 5.Runde nach einem Einschlag in der neuralgischen Lisboa Kurve aus. Hinter den beiden Mercedes verpassten Earl Bamber im Manthey Racing Porsche 991 GT3 R und Robin Frijs im Belgian Audi Club Team WRT Audi R8 LMS GT3 knapp die Podiumsplätze.

Das vorangegangene Qualifyingrennen über 12 Runden am Samstag hatte der vom zweiten Platz gestartete Farfus nach einem Überholmanöver gegen Polesetter Marciello in der ersten Runde ebenfalls gewinnen können. Den dritten Platz hinter Marciello belegte am Samstag Maro Engel , während nach einer Startkollision der zweite Manthey Porsche von Laurens Vanthoor schon im ersten Rennen ausfiel.