12h Bathurst 2014: 44 Starter erwartet

45 Wagen, und zwar 28 GT3 – aufgeteilt in die Klassen A für aktuelle und B für ältere GT3- und Porsche-Cup-Fahrzeuge – 4 GT4, und 13 Tourenwagen in 3 verschiedenen Hubraumkategorien stehen auf der Nennliste der 12. 12h von Bathurst, die auf dem nicht permanenten Strassenkurs von Mount Panorama am kommenden Wochenende über die Bühne gehen.

Das Rennen ist aus mehreren Gründen dabei, sich einen Kultstatus im internationalen Motorsport-Kalender zu erarbeiten: Da ist zum einen die Strecke: vielleicht am ehesten vom Layout her mit Spa-Francorchamps zu vergleichen, aber zu eigen um als Kopie des belgischen, mittlerweile mit F1-lastige Ausbauten versehenen Kurses durchzugehen. Bathurst hat lange Hochgeschwindigkeitspassagen mit gefährlich nah stehenden Betonmauern, einen Höhenunterschied der an eine Bergprüfung erinnert und den man genau so steil im Rennen hinabstürzt wie man ihn vorher bei Vollgas hinauf geklettert ist, und jede Menge blinder Kurven, die es im vollem Verkehr zu absolvieren gilt. Hinzu kommen bei den 12h ein Start zu nachtschlafender Morgenzeit in den Sonnenaufgang hinein, was im fernen Europa, das über mehr schlecht als recht funktionierende Streams am Renenn teilhaben kann zu einer Nachtsession führt, eine in der Regel instabile Wetterlage mit Regenschauern die für reichlich Kleinholz im Betonkanal oben auf dem Berg und jede Menge Safety-Car-Phasen sorgt und reichlich einheimische motorsportbegeisterte Zuschauer an der Strecke. Fertig ist der Mix der ein Kultrennen ausmachen kann, so es denn auch in den nächsten Jahren klug gemanagt wird.

Auch Down under haben sich die GT3 als Langstreckenkategorie mittlerweile durchgesetzt und so starten in der Top-Kategorie der Klasse A 4 Audi R8 LMS ultra, 4 Ferrari F458 GT3 Italia, 3 Mercedes SLS AMG GT3, 2 Lamborghini Gallardo LP560-4 und je ein Nissan GT-R Nismo GT3 und McLaren MP4-12C GT3 zum Kampf um den Gesamtsieg. In der Klasse B kommen 10 Porsche, 2 R8 älteren Baujahrs und ein Gallardo LP520 hinzu. Bei den Crews gibt es auch jede Menge Mannschaften mit deutschsprachigem Einschlag und so dürfte das Rennen auch hierzulande nicht nur Interessenten unter der Hardcore-Sportwagenfraktion finden:

erebus-bathurst-german-344x205.pngDas Siegerteam der Ausgabe des Vorjahres - Erebus Motorsport – hatte bereits angekündigt einen seiner Mercedes (Bild) mit einem rein deutschen Trio um Vorjahressieger Bernd Schneider, Nico Bastian und Maro Engel besetzen zu wollen (wir berichteten). Als zweite SLS-Mannschaft hat HTP-Motorsport einen SLS gemeldet in dem Neuzugang Harold Primat (wir berichteten ) von Vorjahressieger Thomas Jäger und Blancpain Endurance Serie-Champion Maximilian Buhk unterstützt wird. Phoenix Racing, das Siegerteam der Ausgabe 2012 des australischen Langstreckenklassikers , setzt René Rast, Rahel Frey und Laurens Vanthoor auf den Sieg an. Auf dem Audi der britischen United Autosports Mannschaft hat man Markus Winkelhock mit ins Team geholt, der Mike Patterson und Eric Lux assistieren soll. Peter Kox auf dem Lago-Lamborghini, Mika Salo auf dem Maranello Motorsport-Ferrari und ein F458 von AF Corse runden das Feld der austarlischen GT3-Teams ab.

In der Klasse B sind hauptsächlich australische Porsche-Mannschaften engagiert. Einzige Ausnahme aus deutscher Sicht ist die Nürburgring-Crew von Rotek Racing. Das Siegerteam der 25h von Thunderhill 2013 bringt statt des in Amerika eingesetzten TT-RS einen älteren Audi R8 GT3 für die Piloten Oliver Gavin, Tourenwagen-Weltmeister Rob Huff, Kevin Gleason und Richard Meins an den Start. Neben dem Klassensieg peilt das Quartett auch ein Finish unter den stärkeren Profi-Teams an, was angesichts einer ausgeglichenen und starken Fahrerpaarung durchaus zu machen sein sollte.

Die Qualifyings zum Rennen beginnen schon am Freitag um 7 Uhr früh, was späten Donnerstag abend unserer Zeit bedeuten dürfte. Das Rennen startet am Sonntag um 6.15 Uhr Ortszeit – was 21.15 unserer Zeit entsprechen dürfte - und wird über 12 Stunden Distanz ausgetragen. Über evtl. Streaming-Möglichkeiten informiere man sich bitte in den einschlägigen Threads in unserem Forum .