Belcar Spa Euro Race

Beim alljährlichen Spa Euro Race in Francorchamps, welches mittlerweile eine mehr als 25 jährige Tradition aufweist, fand der zweite Saisonlauf der Belcar Endurance Championship statt. 38 Fahrzeuge nahmen die 7 Kilometer lange Ardennen Achterbahn in Angriff. Im Vergleich zum ersten Rennen in Zolder Anfang April vergrößerte sich das Feld um fünf Autos. Trotz eines großen Unwetters am Freitag der Teile des Fahrerlagers unter Wasser setzte und einen Tunnel flutete flutete konnte der Rennbetrieb ohne größere Einschränkungen statt finden zumal sich das Wetter für Samstag und Sonntag deutlich besserte.

Im Qualifying am Samstag sicherte sich der Deldiche Racing Norma die Pole Position für das dreistündige Rennen am Sonntag. Nach dem Start übernahm man auch gleich die Führung.

In der belcar spa thiers normaAnfangsphase konnten sich die vier Norma etwas vom Rest des Feldes absetzen. Dahinter folgten der Domec Racing Radical und der Belgium Racing Porsche. Als nach einer Stunde das Safty Car zum ersten Mal auf die Strecke kam nutzen alle Teams diese Gelbphase zum ersten von zwei Pflicht Boxenstopps. Kurz nach dem Neustart verunfallte der No Speed Limit Porsche in La Source was eine zweite Neutralisation nach sich zog. An der Führung der vier Norma änderte sich dadurch allerdings nichts. Größere Probleme gab es für den Oracle Radical der mehrfach unplanmässig an die Box musste. Am Ende kam man als letzter ins Ziel. Auch der QSR Racing Mercedes AMG mit Kenneth Heyer am Steuer verbrachte viel Zeit an der Box. Noch schlechter lief es für die beiden Saker. Belcar spa 24Einer schied zur Rennmitte aus. Der andere konnte nach Problemen im Training am Rennen gar nicht erst teilnehmen.

Nach 70 Runden überquerten Hans Thiers, Magnus Gilles und Jeffrey van Hooydonk im DVB Racing Norma als Sieger die Ziellinie. Auf Platz zwei folgte der Deldiche Racing Norma mit Luc de Cock, Tim Joosen und Thomas Piessens am Steuer. Als dritte schafften Marc Goossens, David Houthoofd, und Francois Bouillon im Aqua Protect Racing Norma den Sprung auf das Podest. Der MDK Motorsport Norma von Thomas und Pierre Vauterin beendete das Rennen als vierter. Auf Platz fünf kam mit dem PK Carsport Porsche von Anthony Kumpen, Bert Longin und Tom Boonen der Sieger der GT Klasse ins Ziel. Dahinter folgte der PG Motorsport Porsche von This Heezen und Jos Menten vor dem Independent Motorsport Porsche mit Kris & Koen Wauters sowie Xavier Stevens. Auf dem achten Platz wurde der Domec Racing Radical von Patrick Engelen abgewunken gefolgt von Dylan Derdaele und Nicolas Saelens im Belgium Racing Porsche sowie dem Speedlover Porsche von Paque / Paisse / Meurens. In der GT4 Klasse siegten Stienes Longin und Marnik Battryn im Porsche Cayman.

Das nächste Belcar Rennen findet am 01. Juli beim Super Prix in Zolder statt.