VLN wertet Speed-Trophy auf

Auf der Essen Motorshow hat die VLN Langstreckenmeisterschaft einige Anpassungen zum sportlichen Reglement der Langstreckenserie bekannt gegeben. Ein Punkt ist unter anderem die Aufwertung der seit 2013 ausgeschriebenen VLN Speed Trophäe. In dieser Trophy, die die Gesamtbesten des Rennens auszeichnet, werden statt wie bisher 10 Mannschaften nun je 20 Teams pro Rennen gewertet. Zusätzlich bekommen auch die 3 besten Mannschaften im Qualifying 3, 2 und einen Punkt gutgeschrieben. Ünterstützt wird die Speed Trophäe durch Sponsorpartner ROWE der mit einem Preisgeld von 25.000 Euro die Top-Teams lockt. In der abgelaufenen Saison hatte Falken Motorsports mit dem Porsche 991 GT3 R die VLN-Speed-Trophy 2018 gewonnen (wir berichteten).

Zudem wurde das Nenngeld anders strukturiert, in dem nun einige bislang separat erhobene Gebühren integriert wurden. Auch will man die Zeitnahme in der kommenden Saison von Fahrzeug- auf Fahrertransponder umstellen, um im Livetiming dann die korrekten Fahrerbezeichnungen anzeigen zu können.