Falken gewinnt die VLN-Speed-Trophy 2019

Neben den Gewinnern der Gesamtwertung der VLN Langstreckenmeisterschaft gab es in diesem Jahr auch eine Reihe von weiteren Klassen-Cup- und sonstigen Wertungen die beim VLN-Finale ihre Meister 2018 kürten. Eine der weniger bekannten Wertungen ist die Speed-Trophy in der die gesamtbesten Spitzenteams eines jeden Laufs nach dem aktuellen Formel-1-Punkteschema gewertet und in einer eigenen Tabelle geführt werden In diesem Jahr sieht das Ergebnis der Wertung wie folgt aus:

Pos. Auto Nr Marke Team   Wagen Punkte.
1 GT3 4 Porsche Falken Motorsports Porsche 911 GT3 R 92,00
2 GT3 31 Porsche Frikadelli Racing Team Porsche 911 GT3 R 72,00
3 GT3 6 Mercedes BLACK FALCON Mercedes-AMG GT3 65,00
4 GT3 3 BMW Falken Motorsports BMW M6 GT3 60,00
5 GT3 99 BMW ROWE RACING BMW M6 GT3 55,00
6 GT3 5 Audi PHOENIX RACING Audi R8 LMS 52,00
7 GT3 22 Ferrari Wochenspiegel Team Monschau Ferrari 488 GT3 51,00
8 GT3 13 Mercedes AutoArena Motorsport Mercedes-AMG GT3 47,00
9 GT3 30 Porsche Frikadelli Racing Team Porsche 911 GT3 R 46,00
10 GT3 35 BMW Walkenhorst Motorsport BMW M6 GT3 38,00
11 GT3 2 Porsche GetSpeed Performance Porsche 911 GT3 R 36,00
12 GT3 47 Mercedes Mercedes - AMG Team HTP Mercedes-AMG GT3 30,00
13 GT3 11 Ferrari Wochenspiegel Team Monschau Ferrari 488 GT3 26,00
14 GT3 911 Porsche Manthey Racing Porsche 911 GT3 R 25,00
15 GT3 29 Audi Audi Sport Team Land Audi R8 LMS 24,00

Mit Falken Motorsport und dem Frikadelli Racing Team schafften es gleich 2 Porsche-Teams an die Spitze dieser Wertung. Beiden Mannschaften gelangen nicht nur 2 Gesamtsiege, sondern sie punkteten auch mit Top-Positionen in der Serie Falken gelangen insgesamt 5 Top-10 Ergebnisse. Der #31 Frikadelli Racing Team Porsche wurde 4 mal in den Top-10 gewertet. 2 Siege und ein Podiumsergebnis reichten am Ende aus um der Black Falcon -Mannschaft mit dem grünen Mercedes AMG GT3 den dritten Rang zu sichern. Die beiden BMW M6-GT3 von Falken Motorsports und ROWE Racing holten sich mit 4 bzw 3 Podiumsergebnissen die Ränge 4 und 5.

Der Phoenix Racings #5 Audi schaffte es in dieser Saison als eines von 2 Fahrzeugen sechs mal in die Top 10. Da man jedoch nur 2 Top-5 Ergebnisse erzielte reihte sich die Audi R8 LMS GT3-Mannschaft mit den Stammfahrern Frank Stippler und Vincent Kolb nur an Platz 6 der Wertung ein. Der zweite Wagen der 6 Top-10 Ergebnisse verzeichnen liess war der #35 Walkenhorst Motorsport BMW M6-GT3 #35, der allerdings dabei noch weniger Punkte sammelte und daher in der Speed-Trophy 2018 nur Rang 10 belegte.

Die restlichen Top-10 Plätze in der Tabelle, die in ihrem vollen Umfang 39 Mannschaften für die Saison 2018 aufweist, belegten der #22 Wochenspiegel Team Monschau Ferrari, der AutoArena Mercedes AMG GT3, der zweite Frikadelli Racing Team Porsche mit der #30 und der erwähnte Walkenhorst-BMW.