Uwe Alzen Automotive Porsche 911 GT3 Cup MR

Das alzen porsche mr2Team von Uwe Alzen Automotive geht auch 2018 wieder in der VLN Langstreckenmeisterschaft an den Start. Das Einsatzgerät in dieser Saison ist ein neuer Porsche 991 GT3 CUP MR2, der in der SP7-Klasse um den Sieg kämpfen wird. Das hat die Mannschaft von Uwe Alzen heute auf ihrer Homepage bekannt gegeben.

Pilotiert wird der 500 PS-starke Bolide von Uwe Alzen , Mike Stursberg und Neuzugang Philip Hamprecht. Es wird nicht der einzige Porsche sein den Hamprecht in diesem Jahr bewegt. Neben seinem Einsatz in der VLN Langstreckenmeisterschaft, fährt er den Porsche Mobil1 Supercup sowie den Porsche Carrera Cup in Asien.

Bei der technischen Ausstattung setzt Alzen mit dem neuen Porsche GT3 Cup MR II, der seine Leistungsfähigkeit schon bei den 24h von Dubai in den Händen des ukrainischen Tsunami RT-Teams mit einem 6.ten Gesamtrang untermauerte, auf ein interessantes detail: Statt mit den Porsche-üblichen Michelins wird der Wagen in der SP7 Klasse mit Reifen von Dunlop ausrücken. Außerdem wird das Team um Uwe Alzen Gaststarts in der DMV-GTC, der Spezial Tourenwagen Trophy sowie der GT Retro Series unternehmen, um dort sein Potential aufzuzeigen, bestehende Kunden zu unterstützen sowie neue Kunden zu gewinnen.

Uwe Alzen freut sich auf die neue Saison: „Auch in diesem Jahr haben wir wieder ein tolles, konkurrenzfähiges Paket auf die Beine gestellt. Besonderer Dank gilt meinen langjährigen Partnern H&R Spezialfedern, Mario Barth, HQM, Auto Motor Sport und Flexomed, die teilweise schon seit Jahrzehnten an meiner Seite sind. Besonders freue ich mich auch über die Kooperation mit Dunlop in diesem Jahr. Auch hier greifen wir auf eine langjährige Partnerschaft zurück, die auf gegenseitige Unterstützung und Vertrauen baut. Mit dem Porsche Zentrum Koblenz konnten wir einen neuen, motivierten Partner gewinnen und ich freue mich schon auf unsere Zusammenarbeit!“