Die Audi Sport customer racing Werksfahrer 2018

Audi audikader2018Sport customer racing hat sein Fahreraufgebot für die Saison 2018 und erste sportliche Zielsetzungen bekannt gegeben. Das Kundenprogramm von Audi für die diversen TCR- und GT-Sportwagen setzt fahrerisch auch 2018 auf Rahel Frey (CH), Robin Frijns (NL), Christopher Haase (D), Pierre Kaffer (D), Kelvin van der Linde (ZA), Christopher Mies (D), Frank Stippler (D) und Markus Winkelhock (D). Neu hinzu kommen zwei Rennfahrer aus Belgien. Der erst 19 Jahre alte Dries Vanthoor fährt bereits seit zwei Jahren für das Belgian Audi Club Team WRT und hat in dieser Saison unter anderem GT-Rennsiege in Ungarn, China, auf dem Nürburgring und bei den 24 Stunden Rennen von Le Mans erzielt. Sein 31 Jahre alter belgischer Landsmann Frédéric Vervisch sammelte jahrelang Erfahrungen in Monoposti, war 2007 Vizemeister im ATS Formel 3 Cup und ist seit 2015 in verschiedenen GT-Serien im Audi R8 LMS GT3 unterwegs. In der abgelaufenen Saison bestritt er darüber hinaus die TCR International Series im Audi RS 3 LMS.

Alle Piloten werden weltweit in unterschiedlichen Programmen für die Kunden der Marke antreten. Auf der Audi Sport customer race night wurden die ersten Programme für 2018 bestätigt: Audi Sport customer racing stellt sich auch 2018 der Herausforderung Intercontinental GT Challenge. Die einzige weltweit ausgetragene GT-Rennserie umfasst im nächsten Jahr je einen Lauf in Australien, Belgien, Japan und in den USA. Audi ist mit Fahrer- und Markentiteln in den Jahren 2016 und 2017 in dieser jungen Rennserie bislang ungeschlagen. Ebenso unterstützt Audi Sport customer racing Teams bei den 24 Stunden Rennen am Nürburgring und dem 24 Stunden Rennen von Spa-Francorchamps.