Ring Racing: bis zu 5 Autos 2018

Dieringracing rcf Ring-Racing-Mannschaft plant sich 2018 wieder voll auf die VLN Langstreckenmeisterschaft und die Rundstrecken Challenge Nürburgring zu konzentrieren.. Dabei sind für die beiden Rennserien auf der Nordschleife bis zu 5 Wagen der Fabrikate Toyota und Lexus eingeplant, wie Teamchef Uwe Kleen uns auf der Essen Motorshow erläuterte.

„Wir werden als Grundprogramm 2-3 Toyota GT 86 in der SP3-Klasse im neuen Toyota-Sportpokal einsetzen, der den auslaufenden GT 86-Cup ersetzen wird. Nicht mehr fortgesetzt wird die Zusammenarbeit mit Toyota Swiss Racing, da deren Piloten die Klasse nach 2 Meistertiteln in Folge verlassen haben. Allerdings ist das Auto vom 2016´er Meister Thomas Lampert gekauft worden und könnte sporadisch als dritter Toyota in der SP3 von uns eingesetzt werden.

Daneben werden wir für Lexus wieder den Einsatz des RCF-SP8-Entwicklungschassis übernehmen. Wir haben eines von insgesamt 7 Autos (eines in Europa, eines in Amerika und 5 in Japan) die für Lexus von diesem Modell unterwegs sind, wobei es derzeit noch keine konkreten Pläne gibt, davon ein Kundensportmodell zu fertigen. Schliesslich wird auch der Lexus ISF in der SP8-Klasse für unsere Kundenpiloten wieder zum Einsatz kommen.“