SEMA-Show 2016 / Ford Mustang GT4 & Flying Lizard

Kurz stacymustang.jpgnachdem Flying Lizard das Porsche-Comeback verkündete, präsentierte man mit Nate Stacy einen der ersten Piloten für die beiden Cayman GT4 Clubsport MR. Stacy absolvierte als 12-jähriger die NASA 25h Thunderhill und fuhr bereits 2014 seine ersten Rennen in der Pirelli World Challenge. Dieses Jahr absolvierte er dort seine erste volle Saison (als 16-jähriger!)

Dank des Meisterschaftssieges durch Alvaro Parente erhielt K-Pax/Flying Lizard auch eine Einladung zum Intercontinental GT Challenge Finale im Dezember. Da die 25h Tunderhill (03.-04.12.) und die 12h Sepang (08.12.) sehr dicht beisammen liegen, erhält man werksseitige Unterstützung von McLaren.

Ein weiteres Schmankerl mustanggt4.jpgbei der SEMA war die Präsentation des neuen Ford Mustang GT4. Inspiriert am 2016er CTSCC-Siegerwagen, dem Ford Shelby GT350R-C, wurde der Wagen von Ford Performance in Verbindung mit Multimatic Motorsports (Chassis) und Roush Yates Engines (Motor) entwickelt.

Nach einem ausgiebigen Test ist auch der Lexus von 3GT Racing auf der SEMA zu finden. Wer neben Scott Pruett und Sage Karam den zweiten Wagen pilotieren wird steht allerdings noch aus.