PWC - Fyling Lizard 2017 mit zwei Porsche GT4 Clubsport MR

Nach einem mehr als turbulenten Saisonfinale Anfang Oktober auf dem Mazda Raceway Laguna Seca holte sich im Kampf mit Porsche-Pilot Patrick Long der Portugiese Alvaro Parente im K-Pax/Flying Lizard McLaren den Meisterschaftssieg in der GT-Klasse der Pirelli World Challenge.

Nach
flyinglizzardthunderhill2015.jpg der Präsentation des McLaren 570s GT4 vor einigen Monaten wurde schnell gerüchtelt, dass die „Lizards“ im kommenden Jahr auf den GT4-Zug aufspringen würden. Hatte das Team rund um Darren Law doch bereits zu Saisonbeginn bekannt gegeben, neben dem Kundenprogramm auch selbst einige Fahrzeuge einsetzen zu wollen. Vereinzelt trat man auch in der GT/GTA und im GT-Cup (mit älteren Porsche-Fahrzeugen) an. Nun gab das Team bekannt, die frühere Partnerschaft zu Porsche neu aufleben zu lassen und wird Teil des 'North American Young Driver Development' Programmes. Zwei Porsche 981 Cayman GT4 Clubsport MR sollen dort nun zum Einsatz von Flying Lizard Motorsports kommen. 

Des Weiteren gab das Team bekannt im Dezember erneut mit dem von Toyo Tires gesponsorten „blue Lizard“ - einem 2014er Audi R8 LMS - bei den 25h Thunderhill teilnehmen zu wollen und nach dem Sieg im Vorjahr (Bild oben) wieder ganz oben auf dem Treppchen landen zu wollen.

Alle Rennergebnisse sowie der Punkteendstand der Pirelli World Challenge gibt es auf unserer Partnerseite von americansportscar.de