Super GT - Noch 5 Titelkandidaten nach Nissan-Sieg in Autopolis

sgt8aBei der vorletzten Runde der Japanischen Super GT Meisterschaft haben die Nissan GTR-Piloten Satoshi Motoyama und Benoit Treluyer mit ihrem insgesamt schon dritten Sieg in diesem Jahr die Führung in der Tabelle übernommen. Der Xanavi Nismo GT-R der beiden Piloten kreuzte auf dem Kurs von Autopolis vor 47.000 Zuschauern nach einem Start-Ziel-Sieg aus der Pole-Position als erster die Ziellinie, gefolgt von den beiden Honda NSX von Loic Duval / Katsuyuki Hiranaka und Ralph Firman / Takuya Izawa. Michael Krumm und sein Partner Yanagida verpassten mit ihrem GT-R den vierten Rang nur um 0,3s gegen den Zent Cerumo-Lexus von Lyons / Tachikawa. Lexus-Pilot Andre Lotterer kam mit seinem SC430 und Partner Wakisaka auf Rang 8 ins Ziel.

sgt8bIn der GT300-Klasse hatten die Nissan-Fans ebenfalls Grund zum Jubel: es siegte der Daishin Advan Z von Takayuki Aoki und Tomonobu Fujii vor dem Arta Gayara und dem Shiden, die sich bis zuletzt einen harten Kampf um P2 lieferten. Insgesamt starteten 39 Wagen (16 GT500, 23 GT300) bei der 8. Runde der Super GT. Ein Video-Podcast des Rennens kann unter diesem Link eingesehen werden.  

In der Meisterschaft liegen Motoyama und Treluyer nun mit 74 Zählern 14 Punkte vor ihren Konkurrenten, dem Honda-Duo Ryo Michigami und Takashi Kogure und 15 vor dem Lexus-Duo Juichi Wakisaka /Andre Lotterer. Auch Michael Krumm und Masataka Yanagida haben mit 17 Punkten Rückstand noch rein theoretisch Titelchancen, da 24 Punkte pro Lauf vergeben werden. Mit den Lexus Piloten Yuji Tachikawa / Richard Lyons (ebenfalls 17 Punkte minus) haben so vor dem 9. und letzten Lauf auf dem Fuji-Speedway in 2 Wochen insgesamt noch 5 Crews Titelchancen.