Super GT Reglementsänderungen für 2008

sgt9c2Für 2008 hat die japanische  Super-GT Meisterschaft offenbar eine Änderung der technischen Regeln beschlossen. In Zukunft werden die Boliden der GT500-Klasse von 3,4l-Motoren befeuert, die alle drei beteiligten Hersteller (Toyota/Lexus, Nissan und Honda) nun in der nächsten Saison gemeinsam haben werden. Die Chassis-Dimensionen werden auf  einen Achsabstand von 2,700mm ± 30mm, eine Breite von 2m und eine Fahrzeughöhe von 1,1m begrenzt. Auch soll der Abtrieb der Wagen, der in den letzten Jahren immer mehr zugenommen hatte und gelegentlich antretenden GT1-Wagen keine Chance auf Wettbewerbsfähigkeit mehr liess, beschnitten werden. Zumindest die Motorenregel hat Spekulationen entfacht, ob damit neue Aggregate für die LMP2-Klasse des ACO möglich werden. Von offizieller Seite hüllt man sich dazu in Schweigen.