STT vor Wochenende in Oschersleben

Nach becker hockeinjähriger Pause geht es für die Spezial Tourenwagen Trophy wieder nach Oschersleben. In der Magdeburger Börde steht der zweite Saisonlauf der Serie auf dem Programm, zu dem 30 Autos erwartet werden. Vor 2 Jahren räumten die Mercedes-Piloten die Siege ab. Auch in diesem Jahr könnte der Sieg an einen Fahrer mit einem Stern gehen.

Denn neben Auftaktsieger Oscar Tunjo im Korneley Motorsport Mercedes AMG GT werden noch Mario Hirsch (Mercedes SLS AMG GT3) und Josef Klüber (Mercedes AMG GT3) antreten. Hirsch und Klüber waren es auch, die zuletzt in Oschersleben gewinnen konnten. Für STT Meister Jürgen Bender (Chevrolet Corvette Z06.R GT3) dürfte es damit in der Klasse 1 richtig heiß hergehen. Zumal Tobias Schulze noch einen Nissan GT-R Nismo GT3 an den Start bringen wird. Dazu kommt noch Jörg Lorenz im Porsche dp 935. Viel Spannung verspricht zudem die Klasse 2, wo Jürgen Alzen (Ford GT) den Auftakterfolg abstaubte. Ulrich Becker (Porsche 997 GT3 R - Bild) möchte nach dem Pech und der bärenstarken Aufholjagd beim ersten Saisonrennen dem Ford-Piloten den zweiten Sieg streitig machen. Sven Maik Krüger könnte mit dem BMW Z4 GT3 auch eine gute Rolle spielen. Nachdem Timo Scheibner wegen Familienfeierlichkeiten noch den Saisonstart verpasste, wird der BMW Z4 GT3 in Oschersleben wieder mit von der Partie sein. Mit den beiden Audi-Piloten Andreas Schmidt und Berthold Gruhn sind zudem zwei Oschersleben-Kenner dabei, die durchaus für Überraschungen sorgen können. Klaus Horn (Porsche 997 GT3 R), Jörgen Hansen (Porsche 997 4,3) und Michael Golz (Lamborghini Gallardo LP520) werden in der Magdeburger Börde Gaststarts absolvieren.

Los geht es in Oschersleben am Freitag um 12.45Uhr mit einem Freien Training. Das erste Qualifying startet am Nachmittag um 16.20 Uhr. Weiter geht es am Samstag bereits um 9.05 Uhr mit dem zweiten Quali. Das erste Rennen geht um 14.15 über die Bühne. Der Startschuss zum zweiten Rennen fällt am Sonntag um 11.10 Uhr.