Aus dem RRC wird das REM

rwcsstone1Der deutsche Radical Race Cup wird zu einem vollen FIA-Championat, dem Radical European Masters, aufsteigen. Für 2008 sind 12 Läufe im Rahmen der LMS  und ein weiterer Lauf in Hockenheim geplant. Pro Rennwochenende sind 90 Minuten Trainingssession und 2 50 minütige Rennen vorgesehen. Die Organisatoren sind zuversichtlich, bis zu 30 Wagen aus anderen europäischen Serien an den Start zu bekommen. Die Termine lauten wie folgt:

05.-06.04. Barcelona
26.-27.04. Monza
10.-11.05. Spa-Francorchamps
28.-29.06. Hockenheim
16.-17.08. Nürburgring
13.-14.09. Silverstone

Bis zur Saisoneröffnung im April 2008 bietet man in Zusammenarbeit mit dem spanischen Radical Importeur den Radical Nevada Cup an, eine von Radical Deutschland erstmalig angebotene Winterserie, die im Dezember, Januar und Februar im sonnigen Südspanien stattfinden wird. Der Nevada Cup wird in Guadix, Monteblanco und Ascari - und damit auf modernen Strecken in der Nähe international leicht erreichbarer Flughäfen (Granada, Malaga und Sevilla) - ausgetragen.

Die Winterserie wird - nach dem Format und dem Reglement der Radical European Masters - an drei Wochenenden in sechs Rennläufen veranstaltet. Unterstützt wird die Serie vor Ort durch den spanischen Radical-Importeur, der zwischen den einzelnen Rennwochenenden / Rennen eine gesicherte Unterstellung von Trucks und Fahrzeugen ermöglicht, so dass die Teams an allen drei Terminen ohne zusätzlichen Logistik- und Kostenaufwand teilnehmen können.