Riley Ave LMP3 vor Trackdebüt

Riley riley-ave_lmp3.pnghat laut einer Meldung unserer amerikanischen Kollegen von Racers.com bereits 3 Exemplare des Riley-Ave LMP3 verkauft. Damit ist nun auch das Trackdebüt des vierten Herstellers der neuen ACO-basierten Prototypenklasse absehbar. Das erste Auto befindet sich demnach im fortgeschrittenen Konstruktionsstadium und soll im nächsten Monat seinen Shakedown erleben. Riley-Ave ist nach Ginetta-Juno, Onroak-Ligier und Adess der vierte Hersteller und der einzige amerikanische in der Riege der LMP3-Konstrukteure.

Bill Riley, der unseren Kollegen gegenüber Auskunft gab erläuterte das der erste Kunde das Team von Tony Ave sei, das als Aufbauteam die Konstruktion der weiteren Chassis nach dem Aufbau des ersten Prototypen übernehmen wird. Damit nutzt man eine ähnliche Kooperation wie sie der deutsche Hersteller Adess mit der Mannschaft von G-Private Racing (wir berichteten) vereinbart hat.