Porsche Supercup Hockenheim

Der 6.Lauf psc6a.jpgdes Porsche Mobil1 Supercup wurde erst 2 Stunden nach dem Überqueren der Ziellinie entschieden. Porsche-Junior Matteo Cairoli vom Team Fach Auto Tech bekam in Hockenheim den Sieg zugesprochen, nachdem Porsche-Junior Sven Müller wegen eines nicht regelkonformen Manövers (Vorteilsnahme nach Verlassen der Strecke) als ursprünglicher Sieger eine Zeitstrafe erhalten hatte. Somit lautete die neue Wertungsreihenfolge Cairoli vor Müller. Jeffrey Schmidt vom Team Lechner Racing-Middle East wurde Dritter.

Müller erkämpfte sich am Samstag im Qualifying die Pole-Position. Cairoli belegte Platz zwei. Cairoli zog mit einem sehr guten Start auf den ersten Metern an Müller vorbei. Cairoli blieb auf der besseren Linie und Müllers Fahrzeug wurde weit hinausgetragen. Als der Deutsche wieder auf die Strecke zurückkam, überholte er Cairoli. Dieses Manöver außerhalb der Streckenbegrenzung wurde von den Sportkommissaren analysiert und für unrechtmäßig befunden. Müller erhielt eine 1s-Zeitstrafe und verlor damit seinen Sieg. In der Gesamtwertung rangiert Müller weiter vor Cairoli und Schmidt.

Nach einer Kollision von 2 Fahrzeugen im hinteren Feld musste kurzzeitig das Safety-Car ausrücken. Cairoli versuchte nach dem Re-Start alles, um erneut an Müller vorbei zu kommen, doch der 20-jährige Italiener fand kein Mittel. Das Erfolgsgeheimnis von Schmidt war sein sehr guter Start: der Schweizer überholte Förch Racing-Pilot Robert Lukas . Unbeirrt steuerte der 22-Jährige als Dritter Richtung Podium. Robert Lukas belegte hinter Schmidt Platz vier, Christian Engelhart sah die Zielflagge als Fünfter. Supercup-Rookie Steven Palette wurde Sechster. Michael Ammermüller belegte Platz sieben vor Porsche-Junior Mathieu Jaminet.

Der siebte Lauf des Porsche Mobil1 Supercup findet auf der Traditionsrennstrecke in Spa-Francorchamps statt: Vom 26. bis 28. August gehen die Piloten in Belgien an den Start.