Dragonspeed holt v.d.Zande für WEC

Renger rengervan der Zande komplettiert in der kommenden Saison die Besatzung des LMP1-Teams von Dragonspeed. Der 31-jährige Niederländer, der vor gut einer Woche die Poleposition bei den 24h von Daytona 2018 im Wayne Taylor Racing Cadillac Dpi-V.R. erzielte ist der dritte Pilot neben Hendrik Hedman und Ben Hanley der den neuen BR-Engineering BR01-Gibson des Teams pilotieren wird. Das Team wird die gesamte Supersaison der FIA Langstrecken Weltmeisterschaft bestreiten und plant daneben auch ein Engagement in der ELMS mit einem Oreca 07 LMP2, für das allerdings die Piloten noch nicht bestätigt wurden.

Gleichzeitig tritt van der Zande weiter als Stammpilot auf dem Cadillac der WTR-Mannschaft an, wobei es dem Kalender nach nur eine Terminkollision mit der FIA Langstrecken Weltmeisterschaft gibt – deren Saisonauftrkt in Spa-Francorchamps kollidiert mit der Weather Tech-USCC-Runde in Mid Ohio, die für den Niederländer vertragliche Priorität hat. Daher wird das Team dort einen Ersatzpiloten benennen müssen.

Für van der Zande ist es eine Rückkehr zur Mannschaft von Elton Julian. Dort bestritt er bereits 2013 zusammen mit dem Deutschen LMS-LMPC-Champion Mirco Schultis einige Rennen in der LMPC-Klasse der ALMS mit Dragonspeed als Einsatzteam.