TDS in Supersaison weiter in der WEC

TDS Racing setzt 2018 das FIA Langstrecken Weltmeisterschaft Programm fort. Wie unsere Kollegen von Sportscar 365 vor einigen Tagen berichteten wird das französische Team in der Superseason einen Oreca O7 LMP2 für Stammkunde Francois Perrodo, Matthieu Vaxiviere und ex-Audi-Werkspilot Loic Duval einsetzen, wobei letzterer den in der vergangenen Saison engagierten Emanuel Collard ersetzt. Wohl nicht mehr am Start ist hingegen der in diesem Jahr unter dem G-Drive-Label eingesetzte Oreca von TDS. Angeblich will sich das Projekt des russischen Piloten Roman Rusinov auf die Titelverteidigung in der Europäischen Le Mans Serie konzentrieren und pausiert daher in der Weltmeisterschaft.