Toyota bestätigt Superseason-Programm

Toyota-Gazoo Racing hat am Ende der Rookie-Testages in Bahrain den Verbleib in der FIA Langstrecken Weltmeisterschaft für die kommende Supersaison 2018/19 offiziell bestätigt. Trotz fehlender Werkskonkurrenz in der LMP1-Hybridklasse will der japanische Hersteller mit 2 TS050 den Kampf um die Gesamtsiege gegen die Privatteams von SMP Racing, ByKolles, Dragonspeed, Manor GP und einer noch ungenannten Mannschaft fortsetzen. Dabei will die japanische Werkscrew auch bei den nächsten beiden Rennen in Le Mans mit jeweils nur 2 Autos antreten.

Die genaue Zusammensetzung des Fahrerkaders wird wahrscheinlich erst im Januar von Toyota bekannt gegeben werden. Es wird allgemein erwartet dass der Stammkader der bisherigen Toyota-Werkspiloten weitestgehend beibehalten wird und für die Events in Le Mans und Sebring um einige namhafte Reserve- und Zusatzpiloten (Stichwort Alonso) ergänzt wird.