Manor-TRS-Ginetta LMP1

Das nächste manorginettalmp1LMP1-Team kommt aus der Deckung: Nachdem schon gestern die amerikanische Dragonspeed-Mannschaft ein LMP1-Engagement in der Superseason der FIA Langstrecken Weltmeisterschaft bekannt gegeben hat, hat heute Manor GP nachgezogen. Die ex-F1- und derzeitige Oreca LMP2 Einsatzmannschaft von Teamchef John Booth und Sportchef Greame Lowdon wird in der nächsten Saison mit Ginetta ausrücken. Die chinesische TRS-Gruppe bleibt dem Team als Sponsor erhalten, weswegen die Wagen auch 2018/19 in den Farben der chinesischen Partner ausrücken.

John Booth gab heute seiner Freude darüber zum Ausdruck den Aufstieg in die Top-Kategorie endlich vollziehen zu können: „..Wir sind schon seit 2 jahren in der FIA Langstrecken Weltmeisterschaft unterwegs und haben dabei eine Menge gelernt. Wir denken nun ist die Zeit gekommen um den Aufstieg in die LMP1 zu wagen. Wir kennen die Leute bei Ginetta seit einigen Jahren und wir denken das wir in der Lage sein werden mit ihnen zusammen ein wettbewerbfähiges LMP1-Paket entwickeln zu können.“

Die Mitteilung enthält noch keine Angaben darüber ob ein oder 2 Wagen geplant sind, allerdings wird davon ausgegangen das Manor GP wie in dieser saison in der LMP2 2 Autos an den Start bringt, da Ginetta erst kürzlich den Verkauf von 3 Autos (2 Einsatzwagen und ein T-Car) an ein noch ungenanntes Team vermeldet hatte. Manor GP wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch das Haupt Entwicklungsteam für die neuen LMP1-Chassis werden. Daneben strebt Ginetta für 2018 auch den Verkauf der Autos an bis zu 2 weitere Kundenteams an.

Mit Manor GP, Dragonspeed, SMP Racing und By Kolles sind nun schon 4 Teams mit mutmasslich mindestens 5 Autos für die LMP1-Privatiersklasse der FIA Langstrecken Weltmeisterschaft bestätigt.