4 Le Mans-Autoentrys für die AsLMS

Der ACO aslmszuhaihat die Anzahl der Autoentrys in Le Mans für die Teilnehmer der Asiatischen Le Mans Serie erhöht. Statt wie bislang 3 Teams sollen nun 4 Mannschaften über die Wintersaison in Asien ihre Tickets für das 24 Stunden Rennen von Le Mans lösen können. Neben dem Gewinner der LMP2- und der LMP3-Klasse, die jeweils eine Einladung für die LMP2-Klasse an der Sarthe bekamen, war im vergangenen Jahr auch das beste GT3-Team mit einem GTE-Auto beim französischen Klassiker zugelassen.

Nun soll eine neue Subklasse bei den GT ebenfalls mit einem Autoentry bedacht werden. Innerhalb der GT(3)-Klasse wird in diesem Jahr erstmals eine Amateurwertung für reine Privatiersbesatzungen vorgesehen. Sollten in dieser Klasse genug Nennungen (>=3 ?) zusammen kommen, dann wird auch die Gewinnermannschaft dieser Wertung nach Le Mans eingeladen. Sollte es nicht dazu kommen dann geht der Autoentry an die zweitplazierte Mannschaft der GT-(Pro)-Wertung und das beste der Am-Teams bekommt das Nenngeld für die kommende Saison gutgeschrieben.

Neben diesen 4 Wertungen sind auch in diesem Jahr wieder eine CN-Klasse und eine GT-Cup-Klasse in der Asiatischen Le Mans Serie ausgeschrieben. Diese Feldfüller-Klassen waren jedoch im letzten Jahr zu spärlich besetzt und werden daher nicht mit Autoentrys bedacht.