IWSC * Extreme Speed Motorsports stellt Betrieb ein

esm pole plmBye, bye ESM !

Neun Jahre lang beglückte uns das erfolgreiche Extreme Speed Motorsports Team. Mit dem Nissan DPi schaffte man zuletzt 2017 den Sieg beim Petit Le Mans und 2018 bei den 12h Sebring und dem Laguna Seca-Rennen.

Nach dem Verlust des Hauptsponsor "Tequila Patron" fand man allerdings keinen potenten Sponsor für die beiden Nissan Onroak DPi und sperrt nun endgültig zu.

Als Folge darauf verkaufte man das DPi's an CORE autosport. Nun wurde bekannt, dass man auch das Engagement in der Prototype Challenge einstellt und die vorhandenen Ligier JS P3 abgestossen habe. Das restliche Boxenequipment und die Trucks verkaufte man an das neue AVS (AIM Vasser Sullivan) Team, die 2019 mit zwei Lexus in der GTD starten werden.

Die bisherige Fahrerbesetzung hat weitestgehend schon andere Arbeitgeber gefunden. So startet Pipo Derani bei Action Express auf dem "Whelen" Cadillac und Ryan Dalziel teilt sich mit Parker Chase einen vom IWSC-Rückkehrer Starworks Motorsports eingesetzten Audi R8 LMS Evo.