Land erwägt Ausweitung des US-Programms

Land Motorsport landplmcrewerwägt für die kommende Saison ein Vollzeitengagement in der Weather Tech-USCC-Serie. Das hat Teammanager Christian Land unseren Kollegen von Sportscar 365 im Rahmen des Petit Le Mans-Einsatzes gegenüber erläutert. Die Einsätze in den USA würden in Zusammenarbeit mit dem Starworks Motorsport-Team von Peter Baron erfolgen, der vor einigen Jahren auch schon für den Einsatz des deutschen Mishumotors LMPC verantwortlich zeichnete. Die Pläne sehen demnach den Einsatz eines Audi R8 LMS GT3 in der Weather Tech-USCC-Serie und das Engagement eines weiteren R8 in der Nordamerikanischen Langstreckenserie NAEC vor. Als Piloten für das US-Engagement stünden Christopher Mies und Connor de Phillippi unter den Anwärtern auf ein Cockpit in der ersten Reihe.

Parallel will die Audi Mannschaft als nationales Engagement auch die kommende ADAC GT-Masters Saison bestreiten Auch eine Verteidigung des Sieges beim 24 Stunden Rennen am Nürburgring ist wieder in Planung, ebenso wie ein erstmaliger Einsatz beim 24 Stunden Rennen von Spa-Francorchamps. Ob man allerdings angesichts des erweiterten internationalen Programms noch eine Vollsaison in der VLN Langstreckenmeisterschaft gestemmt bekommt, wurde zwar nicht erwähnt, darf aber unter diesen Voraussetzungen als fraglich gelten.