Rückblick auf die Imsa Runde in Laguna Seca

Mit einem packenden finalem Überholmanöver a la Alex Zanardi eroberte sich Renger van der Zande (#90 VisitFlorida Racing Ligier) zusammen mit Teamkollege Marc Goossens den Sieg beim Rennen auf dem Mazda Raceway Laguna Seca. Bis zu diesem Zeitpunkt lösten sich die Cadillac's an der Spitze untereinander ab. Doch im Verkehr beschädigte sich Dane Cameron (#31 Whelen Engineering Cadillac) die Heckabdeckung und konnte die Speed seines Kontrahenten am Ende nicht mehr mitgehen. Der Erfolg der VisitFlorida-Mannschaft markierte den ersten Sieg des neuen Ligier JS P217 in der Serie. Der Action Express Cadillac von Cameron/Curran musste sich dahinter mit P2 vor dem WTR-Cadillac zufrieden geben.  

Beim Start drehte sich in der GTLM-Klasse John Edwards (#24 BMW) in der Andretti Hairpin von der Strecke - kämpfte sich im weiteren Rennverlauf immer weiter nach vorne und rang in der Endphase den bis dahin führenden Toni Vilander (#62 Risi Ferrari) die Spitze ab und verhalf damit BMW zum dritten Sieg in der Saison.

Da einige Kontrahenten in der GT-Daytona am Ende noch einmal zu einem "Splash-and-Dash" hinein mussten ging der Sieg hier an die Christina Nielsen und Alessandro Balzan (#63 Scuderia Corsa Ferrari).

Mehr zum Rennen gibt es auf unserer Partnerseite von americansportscar.racing