IWSC * Road America - erneuter Corvette-Sieg

Wieder einmal endete ein Rennen der IMSA mit einem Doppelsieg durch die Action Express Mannschaft. Zu Beginn konnten sich Jonathan Bomarito / Tristan Nunez im #55 Speedsource Lola-Mazda Runde um Runde von der Konkurrenz immer weiter absetzen - verspielte dann aber durch eine falsche Boxenstopp-Taktik den Sieg. Dieser ging am Ende an Eric Curran und Dane Cameron (#31) dessen Teamkollegen Joao Barbosa und Christian Fittipaldi (#5) nun nur noch einen Punkt in der Meisterschaft vorne liegen.

Nach einem Crash kurz vor Rennende war für den in der PC-Meisterschaft führenden Renger van der Zande (#8 Starworks) das Rennen beendet. Am Ende siegten Robert Alon / Tom Kimber-Smith (#52 PR1/Mathiasen) vor Colin Braun / Jon Bennett (#54 CORE).





Ein packenden Mehrkampf wurde den Rennfans in der GTLM-Klasse geboten. Nach einer frühen Führung durch die beiden Porsche's hatten nach einem harten Fight Giancarlo Fisichella / Toni Vilander (#62 Risi Ferrari) die besten Chancen. Doch nach einem weiteren Kampf mit dem Ford GT #67 wurde man durch den übereifrigen Tristan Nunez von der Strecke geräumt. Kurz vor Rennende schnappte Antonio Garcia (#4 Corvette) dem Ford GT-Piloten Richard Westbrook (#67) den Sieg vor der Nase weg.

In der GTD lagen Ben Keating und Jeroen Bleekemolen (#33 Riley Dodge Viper) fast das ganze Rennen über an und holte sich am Ende auch den Sieg.

Mehr zum 
Rennen, sowie aller Ergebnisse und einen vollständigen Rennbericht gibt es auf unserer Partnerseite von americansportscar.de