ESM siegt dank Derani auch bei den 12h von Sebring

Auch beim zweiten Rennen der DeraniWeatherTech SportsCar Championship, den 12 Stunden von Sebring  (der Link führt zum Rennbericht auf unseren Seiten ) siegte mit dem Extreme Speed Motorsports -Ligier ein Fahrzeug der LMP2-Kategorie. Luis Felipe "Pipo" Derani trumpfte wie schon bei den 24h in Daytona mit überragenden Leistungen im Regen und in der Schlussphase nach der letzten Gelbphase auf. Erneuter Sieg somit für Derani/Brown/Sharp/van Overbeek.

Das Rennen musste aufgrund eines starken Gewitters nach etwa drei Rennstunden für deren zwei Stunden unterbrochen werden - die 12 Rennstunden liefen in dieser Zeit weiter. Eines der Opfer der extremen Witterungsbedingungen war der Ford GT von  Dirk MüllerDP

Der Deutsche wurde vorsorglich ins Streckenhospital eingeliefert, konnte dies aber schnell wieder verlassen. Die restlichen Rennstunden musste sein Team allerdings ohne ihn auskommen.

Der Sieg in der GTLM ging wie auch schon in Daytona an die Corvette Racing #4 mit Fässler/Gavin/Milner vor BMW und Porsche. Auf P1 in der GTD landete die Scuderia Corsa-Mannschaft im brandneuen Ferrari 488 GT3, unter anderem mit der Dänin Christina Nielsen am Steuer. Den Sieg in der Prototypen Challenge-Klasse fuhr die CORE autosport-Mannschaft ein.

Die nächste Meisterschaftsrunde findet am 16. April in Long Beach statt.