Peter Kox - Testunfall mit eigenem Wagen

peterkox.jpgDer niederländische GT-Veteran Peter Kox hat bei einem Testeinsatz seines Kox Racing Teams am vergangenen Wochenende auf dem HTTT Verletzungen davon getragen. Beim Qualifying zu einem Rennen der GT-Open Winterserie kam er in der Signes Kurve von der Strecke ab und schlug mit seinem Lamborghini Gallardo FL2 hart in die Leitplanken ein. Nach der Bergung des Piloten und dem danach folgenden Check im Streckenhospital wurden 2 gebrochene Rippen attestiert. Kox wurde zur Beobachtung in ein Hospital gebracht das er aber mittlerweile wieder verlassen konnte.

Der ADAC GT-Masters-Champion von 2010 hatte mit seinem Team in der letzten Saison an einer Reihe von Rennen zur Europäischen Le Mans Serie in der GTC-Klasse teilgenommen und auch die 12h von Budapest gewinnen können. Angaben inwieweit das geplante Saisonprogramm von Kox – er sollte wie vermeldet beim Blancpain Endurance Serien-Auftakt in Monza im Camaro zum Einsatz kommen – und seinem eigenen Team vom Unfall beeinträchtigt worden sind liegen derzeit nicht vor.