International GT-Open - Jerez

gtopenjerezv8corvette.jpgZwei Wochen nach dem Gastspiel am Nürburgring gastierte die GT-Open am vergangenen Wochenende im spanischen Jerez. Miguel Ramos und Nicky Pastorelli in ihrer V8 Racing-Corvette heißen die Sieger, des nach 62 Minuten vorzeitig mit der roten Flagge abgebrochenen ersten Rennens. Den 2. Platz sicherten sich die Tabellenführer Andrea Montermini / Luca Filippi (Villorba Corse-Ferrari F458 GT2). Dritte wurden die Auslöser des Abbruchs - Archie Hamilton / Niccolò Schirò - deren Drivex-Porsche 997 RSR acht Minuten vor Schluss Feuer am Motor fing. Da durch den Abbruch die Runde zuvor gewertet wird, bleiben sie auf ihrem erkämpften Platz.

Die GTS-Kategorie gewannen die Viertplatzierten des Rennens Isaac Tutumlu / Dimitris Deverikos (Autorlando Sport-Porsche 911 GT3 R), Klassen-Zweite wurden die Gaststarter aus der Spanischen GT Cesar Campaniço / Joao Figueiredo gtopenjerezseyffarth.jpg(Team Novadriver-Audi R8 LMS ultra), Rang 3 in der Klasse und 7. Gesamt wurden Stefano Costantini / Joel Camathias (Ombra Racing-Ferrari 458 GT3).

Das 50-minütige Sonntagsrennen brachte den ersten Saisonsieg für das deutsche Team Seyffarth Motorsport mit den Spanier Miguel Toril und dem Niederländer Ranger v.d. Zande, auf ihrem Mercedes SLS AMG GT3 aus der GTS-Kategorie. Zweite wurden wie am Vortag Andrea Montermini / Luca Fillipi, die damit auch Klassensieger der Super GT wurden. Rang 3 ging an weitere Gäste im Feld -  Manuel Giao / Lourenço Da Veiga im Novadriver-Audi R8 LMS GT3. Die Talkanitsa´s belegten mit ihrem AT Racing-Ferrari Rang 4 vor den beiden V8 Racing-Corvettes mit Diederich Sijthoff / Bert Longin und den Vortagessiegern. Den 3. Platz der GTS-Kategorie und Gesamtrang 7 belegten Emilio Di Guida / Jeroen Bleekemolen (Autorlando-Porsche 911 GT3 R)

Die 2. Saisonhälfte der International GT-Open beginnt mit Lauf 5 in einem Monat in Silverstone.