International GT-Open - Portimao - Ergebnisse

ramos_web.jpgDie zweite Station der International GT-Open-Saison wurde in Portimao in Portugal ausgefahren. Der Sieg im ersten Rennen ging an den Lokalmatador Miguel Ramos, der am Steuer der V8 Racing-Corvette mit seinem Teamkollegen Nicky Pastorelli den ersten Saisonerfolg einfahren konnte. Dahinter platzierte sich die Scuderia Villorba-Truppe mit Luca Filippi / Andrea Montermini, die durch ein Handicap von 30 Sekunden keine Chance auf den Sieg hatten. Position 3 in der Super GT-Kategorie sicherte sich das AT Racing-Team ebenfalls auf einem Ferrari F458. In der GT3-Klasse siegte das spanische Novadriver-Team mit einem Audi R8 LMS ultra vor der neuen Estamotorsports-Mannschaft aus Russland mit den Fahrern Alexey Bosov und Alessandro Pier Guidi. Das deutsche Seyffarth-Team konnte wie schon beim Saisonbeginn wieder aufs Podest fahren. Platz 3 bedeutete erneut wichtige Punkte in der Meisterschaft für Jan Seyffarth und Miguel Toril.

Das zweite Rennen am Sonntag sicherte sich die AF Corse-Mannschaft mit Matt Griffin / Duncan Cameron vor dem Sieger des Vortages, der V8 Racing-Corvette mit Ramos / Pastorelli. Dritter wurde die Scuderia Villorba auf einem weiteren Ferrari F 458 Italia. In der GT3-Klasse ging der Sieg erstmals an das Russian Bear Motorsport-Team auf einem Ferrari F458 Italia GT3 mit Roman Mavlanov und Pol Rosell am Steuer. Position 2 ging an eines der GT3-Fahrzeuge der AF Corse-Mannschaft. Der dritte Platz ging an Isaac Tutumlu / Dimitri Deverikos auf einem Porsche 911 GT3 R von Autorlando Sport.

Der Blick in die Meisterschaft zeigt: Andrea Montermini führt mit 72 Punkten vor Luca Filippi mit 58, den dritten Platz teilen sich Alexander Talkanitsa Junior und Senior mit 43 Zählern.