• Startseite
  • GT-Open
  • International GT-Open - Brands Hatch - Rennbericht und Paul Ricard - Vorschau

International GT-Open - Brands Hatch - Rennbericht und Paul Ricard - Vorschau

gtopaston.jpgRegen am Samstag bescherten dem Kessel Racing Duo Peter / Broniszewski den Sieg im ersten Lauf in Brands Hatch. Es war somit der zweite Laufsieg in der laufenden Saison nach einem Sieg in Monza 2011. Auf einem zweiten Platz landete der Manthey Porsche mit Holzer / Tandy nur knapp geschlagen mit 1,3 Sekunden Rückstand. Die GTS-Klasse konnte Autorlando Sport für sich entscheiden. Hamilton / Mapelli konnten sich souverän vor Zampieri / Dalle Stelle und Mantovani / Cecchellero jeweils auf Ferrari durchsetzen.

Am Sonntag gelang dem Villois-Aston Martin-Team der lang ersehnte erste Sieg. Diesmal blieb der Regen fern, für Action auf und in der Boxengasse war dennoch gesorgt. So schied der IMSA Performance-Porsche nach einem Unfall in der Out Lap aus. Die Manthey-Truppe musste nach ihrem Stopp noch einen Handicap bedingten Halt von 25 Sekunden einlegen, welcher natürlich alle Siegchancen damit zunichte machte. Die Aston Martin-Jungs konnten die Führung übernehmen und bis zum Schluss verteidigen. Auch die Safety Car-Phase kurz vor Rennende sorgte für keine Verschiebungen mehr. In der GTS-Klasse ging der Sieg erneut an die Autorlando-Truppe.  In der Gesamtwertung führen trotzdem noch Holzer / Tandy, nun aber vor der Aston Martin-Crew Barba / Malucelli.

Am kommenden Wochenende geht es für den GT-Open-Tross schon wieder weiter - diesmal auf den High Speed Track von Paul Ricard. Im mediterranen Le Castellet wird der zweite Teil der Saison eingeläutet, dieser verspricht Spannung pur. Die Top-Teams sind noch alle sehr nah beisammen und natürlich will das Team von IMSA Performance bei ihrem Heimspiel ein möglichst gutes Ergebnis nach dem eher ernüchternden Ausflug auf die Insel einfahren. In der GTS-Kategorie ist es sogar noch enger: Dort führt nun das Kessel Racing Duo Zampieri / Dalle Stelle vor der Autorlando Sport-Mannschaft von Hamilton / Mapelli - beide Teams trennt gerade einmal 1 Punkt.

In Frankreich komplettieren nun auch einige Teams das Feld, die den Ausflug nach England nicht angetreten haben. Drivex mit zwei Porsche und der Reiter-Lamborghini sowie ein Mosler von Unzurrunzaga eingesetzt, um nur ein Teil zu nennen. Die Rennen starten Samstag um 15 Uhr und Sonntag um 13 Uhr.