International GT-Open - Spa - Rennbericht

img_3955start_001.jpgIn der Qualifikationssession für das Samstagrennen der International GT-Open konnte sich Nick Tandy auf dem Manthey-Porsche hauchdünn gegen „Gimmi“ Bruni auf dem AF Corse-Ferrari durchsetzen. Auf Startplatz 3 konnte sich die Villois Racing-Truppe mit ihrem Aston Martin Vantage stellen. In der GT3 Klasse dominierten die Ferrari-Teams mit den Startplätzen 1 bis 4, erst dahinter der erste Porsche aus dem Hause Autorlando Sport. Nach der Ankündung doch noch nicht auf der Strecke war der neue Maserati GT3 vom Swiss Team. Wahrscheinlich wird man dieses Fahrzeug erst in Brands Hatch im Juli sehen können.

Im Rennen am Samstag gab es dann kurz nach dem Start einen Führungswechsel, Tandy konnte seine Pole nur bis zum Ende der Kemmel Gerade halten. Die AF Corse-Mannschaft übernahm die Führung, dahinter gab es spannende Kämpfe um die Plätze zwischen Barba auf dem Aston Martin, Montermini im Ferrari und Tandy im Manthey-Porsche. Der Kampf sollte sich bis zum Ende des Rennens hinziehen. Pech hatte etwa 15 Minuten vor Schluss die Porsche-Truppe. Reifenprobleme zwangen Marko Holzer dazu, das Fahrzeug in der Box abzustellen. Ganz vorne konnte Federico Leo  den Vorsprung auf 28sec ausbauen und sorgte in Spa für den zweiten Saisonsieg von AF Corse. Platz 2 ging an Villois Racing, das Podium komplettierte der Scuderia Villorba-Ferrari mit Juan Lopez und Andrea Montermini. Einen starken Auftakt erlebte V8 Racing. Die Corvette mit Giammaria / Ramos konnte sich Platz 5 bei ihrem Debütrennen sichern. Der Sieg in der GT3 Klasse ging ebenfalls an AF Corse. Das Duo Rizzoli / Bizarri setzte sich mit nur 3 Sekunden vor der deutschen Lapidus-Mannschaft mit ihrem McLaren MP4-12C durch. Platz 3 ging hier an Kessel Racing.img_4116kampf.jpg

Die Pole für den Sonntag holte sich der Aston Martin Vantage von Villois Racing knapp vor dem Manthey-Porsche, die nach dem Ausfall am Samstag einiges gutzumachen hatten. Auf Platz 3 der Debütant, die Corvette C6R von V8 Racing.  In der GT3 Klasse ging die Pole an Kessel Racing. Unter strömendem Regen gingen die Piloten am Sonntag ins Rennen. Für den Aston Martin Vantage war jedoch schon nach der Einführungsrunde Schluss - Probleme mit dem Gaspedal war die Diagnose. Somit setzten sich die beiden Porsche von Manthey und IMSA Performance in Führung. In Runde 8 konnte Patrick Pilet Marko Holzer  überholen. Nick Tandy eroberte diese nach den Boxenstopps wieder zurück. Der Brite war im Regen mit Abstand der schnellste Fahrer im Feld und konnte eine souveräne Führung herausfahren. Am Ende hieß es Doppelerfolg für Porsche. Auf Platz 3 mit knapp einer Minute Rückstand fuhr der Kessel Racing-Ferrari ebenso als Sieger der GT3 Klasse über die Linie. Platz 3 in der GT2 Klasse sicherte sich die Corvette von V8 Racing.

Einen genauen Meisterschaftsstand und ein Video zu den beiden Rennen in Spa gibt es hier am Freitag in einer weiteren News.