GRT mit 3 Lambos im GT-Masters

grt63oleben 600pxGleich mit 3 Lamborghini Huracán GT3 wird das Grasser Racing Team 2018 auch in den Titelkampf beim ADAC GT-Masters mitmischen. Schon 2017 konnte die damals mit 2 Wagen engagierte Mannschaft 3 Siege in der Serie erzielen. Beim zweiten Meeting am Lausitzring siegten Mirko Bortolotti und Ezequiel Perez-Companc in Lauf 2. Bei der nächsten Runde am Red Bull Ring siegten Christian Engelhart und Rolf Ineichen im zweiten Lauf. Das Finalrennen der Saison in Hockenheim gewann das deutsch-schweizer Duo ebenfalls.

Startete man 2017 in der Junior und der Trophy-Wertung so kommt 2018 noch ein weiterer Wagen für den Kampf um Gesamtsiege hinzu. Auf der #19 wird der erneut in der Junior-Wertung startende Argentinier Ezequiel Perez Companc zusammen mit dem Franzosen Franck Perera an den Start gebracht. Das nun auf der #82 startende Duo Rolf Ineichen und Christian Engelhart startet weiterhin in der Trophy-Wertung in der Ineichen als Amateurfahrer gilt. Die #63 wird in der kommenden Saison vom italienischen Duo Mirko Bortolotti und Andrea Caldarelli pilotiert, die beide in der vergangenen Saison gemeinsam mit Engelhart den Titel in der Blancpain GT Serie holten.

Mit dem neuen Sponsor „Orange1“ geht dieser Wagen unter der Nennung des „Orange 1 Team by GRT“ an den Start. Teamchef Gottfried Grasser will damit im Masters die Erfolgsserie der letzten Rennen fortsetzen, die mit dem ersten 24h-Sieg bei den 24h von Daytona durch Bortolotti, Perera, Rik Breukers und Ineichen einen vorläufigen Höhepunkt fand.