M6 GT3 löst 2016 den Z4 GT3 ab

m6gt3skizze.jpgBMW hat heute offiziell bekannt gegeben das der BMW Z4 GT3 in der Saison 2016 einem neuen GT3-Modell des bayrischen Herstellers weichen wird: der M6 GT3 wird ab 2016 das neue Kundensportmodell für die weltweit prospeirierende GT3-Szene werden. Die Entwicklung des neuen Fahrzeugs läuft bereits auf Hochtouren. Die ersten Testfahrten mit dem auf dem BMW M6 Coupé basierenden Fahrzeug sind für das erste Quartal 2015 geplant. Kunden haben ab dem Ende 2015 die Möglichkeit, einen BMW M6 GT3 zu erwerben und damit ab 2016 in verschiedenen Rennserien und im Rahmen der BMW Sports Trophy anzutreten. Wann die Bestellphase beginnt, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Herz des BMW M6 GT3 ist der aus dem Serienmodell bekannte BMW M TwinPower Turbo 8-Zylinder Benzinmotor mit 4,4 Litern Hubraum. Das Chassis wird bei BMW Motorsport in München (DE) aufgebaut, die Aerodynamik im BMW eigenen Windkanal entwickelt und optimiert. Auf technischer Seite kommen Extras wie Renngetriebe, Renn-ABS und Renn-Elektronik zum Einsatz. BMW reklamiert das Zuverlässigkeit und günstige Einsatzkosten bei der Entwicklung im Fokus stehen, damit die Kunden mit dem BMW M6 GT3 erfolgreich Motorsport mit vertretbaren Budgets betreiben können.

„Für mich als BMW Motorsport Direktor gibt es kaum etwas Spannenderes als die Entwicklung eines völlig neuen Fahrzeugs wie den BMW M6 GT3“, erklärte BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. „Dieses Fahrzeug ist für die Nachfolge des seit 2010 produzierten BMW Z4 GT3 auf Grund seiner Produkteigenschaften geradezu prädestiniert. Der BMW Z4 GT3 hat in den vergangenen Jahren weltweit Erfolge gefeiert und ist bei den Kunden beliebt. Daran wollen wir natürlich mit dem BMW M6 GT3 anknüpfen.... Nun sind wir alle sehr gespannt darauf, ihn bei den ersten Testfahrten in Aktion zu sehen. Die erste Designskizze zeigt schon eines: Dieses Fahrzeug wird begeistern. Natürlich werden wir unsere BMW Z4 GT3 Kunden auch weiterhin mit aller Kraft unterstützen, so wie sie es von uns gewöhnt sind.“