JRM bietet letzte Entwicklungsstufe des GT-R nun auch Kunden an

Nissan hat direkt im Anschluss an das gewonnene Finale der Blancpain Endurance Serie am Nürburgring die aktuell überarbeitete Version seines Nissan GT-R Nismo GT3 für den Kundenerwerb freigegeben. Der Wagen ist über den Entwicklungspartner JRM-Group erhältlich und entspricht dem durch JRM-Group und RJN-Motorsport eingesetzten Auto, das in diesem Jahr die 12h von Bathurst, den BES-Pro-Fahrertitel und die japanische Super-Taiku-Serie gewonnen hat.

Der aktuelle GT-R verwendet gegenüber dem alten Modell deutlich effizientere und langlebigere Bremsen. Die Steuerelektronik wurde in Hinblick auf spritsparendere Mappings überarbeitet. Ferner wurden im Gegensatz zum alten Modell die Einbauposition des Anlassers, die pneumatische Wagenheberanlage, die Lenksäule , der Ansaugtrakt und der Kabelbaum auf die Gewichtsverteilung hin optimiert. Das überarbeitete Aeropaket weist weniger Luftwiderstand auf und verbessert das Handling in mittelschnellen und schnellen Kurven. Eine verbesserte Rundumsicht durch die überarbeitete Fahrersitzposition und ein weiter stabilisierter Überrollkäfig sollen auch Gentleman-Piloten zu Gute kommen.