United Autosports behält ELMS-Erfolgsduo

Die alburquerque hansonbritisch-amerikanische United Autosports-Mannschaft hat bereits jetzt ein erneutes Engagement des erfolgreichen portugiesisch-britischen LMP2-Duos Felipe Alburquerque und Phillip Hanson in der Europäischen Le Mans Serie 2019 bestätigt. Die beiden Piloten hatten die letzten beiden Läufe der europäischen ACO-Serie 2018 in Spa-Francorchamps und Portimao gewinnen können und sollen die Erfolgsserie für die angloamerikanische Mannschaft 2019 weiter fortschreiben.

Dabei bestätigte die Mannschaft nun erneut mit dem Ligier JS P217 LMP2 antreten zu wollen. Wegen der anhaltenden Dominanz der Oreca-Chassis zu Saisonmitte hatte man zwischenzeitlich mit dem Gedanken eines Fabrikatswechsels gespielt. Der dürfte nach den ersten beiden Ligier-Siegen in diesem Jahr obsolet sein.

United Autosports war in diesem Jahr mit 4 Wagen (2 LMP2 und 2 LMP3) in der Europäischen Le Mans Serie und 3 weiteren Ligier JS P3 LMP3 im Michelin Le Mans Cup engagiert. Die Mannschaft plant derzeit ein Engagement in der Asiatischen Le Mans Serie mit 4 Wagen. Dagegen wird man nicht mehr bei den Gulf 12 hours 2018 antreten, da die Terminkollision mit der asiatischen Serie dieses Engagement nicht mehr zulässt.