40 Autos zur ELMS-Runde in Spa

Für die 5.Runde der Europäischen Le Mans Serie , die an diesem Wochenende anstehenden 4h von Spa-Francorchamps, werden 40 Autos - 16 LMP2, 18 LMP3 und 6 GTE – erwartet. Gegenüber der vorangegangenen Runde in Silverstone fehlen 2 Mannschaften während 2 weitere wieder in die Meisterschaft zurückkehren. Die russische SMP Racing Mannschaft und das in Silverstone für einen Testeinsatz debütierende Team Virage sind in Belgien nicht präsent, während der zweite IDEC Sport Oreca LMP2 und der DKR Engineering Norma M30 LMP3 statt dessen wieder am Start stehen.

In der LMP2-Klasse ersetzt der schnelle französische Profi Oliver Pla wieder seinen Landsmann matthieu Vaxiviere, der ihn in England im Racing Engineering Oreca vertreten hatte. Im #40 G-Drive Wagen von Graff Racing bekommt der Australier James Allen mit Julien Falchero und Henning Enqvist 2 neue Teamkollegen. Enqvist war in Silverstone zusammen mit dem Team Virage in der LMP3 angetreten. Der zweite IDEC-Sport Oreca, der erstmal nach dem Einsatz in Monza wieder antritt, wird mit dem Trio Patrice Lafargue, Erik Maris und Aurélien Panis bemannt.

In der LMP3 vertraut DKR Engineering nun auf das schweizer/französische-Duo Christian Vaglio & Marvin Klein. Im Cool Racing by GPC-Ligier startet Antonin Borga wieder an der Seite von Stammpilot Alexandre Coigny. Eurointernational schichtet wieder seine Teams um: Mattia Drudi startet in der #11 während die #12 neben Andrea Dromedari wieder zumindest den Kanadier James Drayson wieder an Bord hat. Im Inter-Europol Competition Ligier JS P3 LMP3 mit der #14 ersetzt der junge Schweizer Moritz Müller-Crepon den in England noch eingesetzten Hendrik Still . Damit sind 4 Norma und wieder 14 Ligiers in der Klasse am Start.

Keine Änderungen gibt es in der GTE-Klasse, in der mit den beiden Proton Competition Porsches 2 Autos unter deutscher Flagge starten. 3 Ferrari gegen 3 Porsche lautet hier das bekannte Duell.

Die Rennaction beginnt mit den freien Trainings am heutigen Freitag. Das Qualifying läuft am Samstag ab während der Start zum Rennen, das auf der Website der Europäischen Le Mans Serie wieder live gestreamt wird, am Sonntag um 12.30 Uhr beginnt. Im Rahmen des Wochenendes treten auch der Michelin Le Mans Cup und der Alpine Cup im Rahmenprogramm an.