Beechdean plant 2018 mehrere Serien

Die britische Beechdean AMR Mannschaft, in diesem Jahr mit einem GTE-Programm in der ELMS engagiert will ihr GT3 und GT4-Enagagement in der britischen GT-Meisterschaft wieder aufnehmen. Das hat Teammanager Andrew Howard unseren Kollegen von Sportscar 365 verraten. Die Mannschaft hatte Anfang des Jahres ihr bisheriges Programm in der nationlen GT-Serie mit einem Aston Martin Vantage GT3 und einem Aston Martin Vantage GT4 zugunsten eines reinen GTE-Programms ausgesetzt um sich auf den Le Mans Auftritt und die Titelverteidigung in der Europäischen Le Mans Serie zu konzentrieren. In Le Mans erzielte man den 4.Rang in der GTE-Am. In der europäischen Serie liegt man derzeit nach 3 von 6 Rennen auf dem 3.Rang der Teamwertung, gemeinsam mit den punktgleichen Teams von Proton Competition und Spirit of Race.

Für das kommende Jahr plant die Mannschaft nun das nationale Engagement mit einem GT3 und bis zu 2 GT4 wieder aufzunehmen. Parallel soll in der ELMS das GTE-Programm fortgeführt werden. Ein mögliches Engagement im Michelin GT3-Le Mans Cup schliesst Howard ebenso nicht aus, wie ein erneutes Antreten beim 24 Stunden Rennen von Spa-Francorchamps. Fernziel für die britische Truppe bleibt ein Engagement in der FIA Langstrecken Weltmeisterschaft.