Ein Langstreckenrennen zum Ende der GT-Saison down under

camaro-agt-highlands.jpgAls Draufgabe zu den finalen Meisterschaftsläufen der Australischen GT gab es im Highlands Motorsport Park auch noch das zum zweiten Male ausgetragene  „Highlands 101“-Langstreckenrennen: Tony Quinn / Garth Tander (Vip Petfoods-Aston Martin Vantage GT3) gewannen nach rund zwei Stunden und 50 Minuten Renndauer, wobei in einem filmreifen Last-Lap-Drama der lange führende Erebus Motorsport-Mercedes Mercedes SLS AMG GT3 von Richard Muscat / Craig Baird kurz vor den Ziel ohne Benzin liegengeblieben war. Die verbleibenden Podiumsplätze belegten Rob Salmon / Nathan Antunes (Audi R8 LMS GT3) und Justin McMillan / Steven Richards (Lamborghini Gallardo LP560). Für Inky Tulloch / Craig Lowndes (Bild) gab es mit Rang 5 einen positiven Abschluss des Debut-Wochenendes für den Chevrolet Camaro GT3. 20 der 34 Starter kamen ins Ziel.