15.te 12h von Bathurst starten morgen abend

An bathurstmakesdiesem Wochenende findet am Mount Panorama im australischen Bathurst die 15. Ausgabe der 12h von Bathurst statt. Die diesjährige Ausgabe des traditionellen Sport- und Tourenwagenevents, die gleichzeitig den Beginn der Intercontinental GT3-Challenge der SRO markiert,  hat nach Einschätzungen unser werten anglikanischen Kollegen alle Zutaten um als echter Klassiker in die Renngeschichte einzugehen: ein Feld von 55 Teilnehmern, darunter 34 GT3 (14 Pro, 6 Pro-Am und 14Am-Teams), 5 Cup-Porsche, 8 GT4 und 9 Touren- bzw. Shiluettenwagen, Eines der bislang hochklassigsten Fahrerfelder und einer der spektatulärsten Kurse - das könnte am kommenden Wochenende (das Rennen startet um 19.45 MEZ unserer Zeit kurz vor Sonnenaufgang auf dem australischen Kurs) zu einem sehenswerten Event für hiesige Sportwagenfans mit Hang zu Nachtschwärmerei werden.

In der GT3-Klasse treten 7 Audi R8 LMS GT3, 4 Nissan GT-R Nismo GT3, 4 McLaren, 4 Porsche 991 GT3 R, 4 BMW M6-GT3, 3 Bentley, 3 Lamborghini (1 Huracan und 2 Gallardo), 3 Mercedes (1 SLS und 2 AMG-GT) und je ein Ferrari und Aston Martin Vantage GT3 stehen am Start. Mit 2 Mercedes des HTP-Motorsport-Teams und einem Walkenhorst Motorsport M6 sind 3 deutsche Autos im Starterfeld der Gesamtsiegerklasse vertreten. Zudem sind zahlreiche deutschsprachige Piloten von Rang und Namen auf den Autos der grösstenteils australischen Teams engagiert, Timo Glock, Maro Engel , Florian Strauss, Marco Wittmann, Christopher Mies, Christopher Haase , Markus Winkelhock , Frank Stippler, Jörg Müller , Nico Menzel , Marc Lieb , Mathias Lauda und Bernd Schneider sind auf verschiedensten Autos in der Top-Klasse engagiert.

In der GT4-Klasse findet sich mit dem Pro Sport Performance-Team eine weitere deutsche Mannschaft die zudem mit 2 GT4-Caymans engagiert ist und gegen 2 Clubsport-Caymans, 2 Ginetta, einem KTM X-Bow und einem Aston Martin Vantage GT4 antritt. In der Einladungsklasse sind gleich 6 MARC-Shiluetten gegen eine Dodge Viper CC, einem Aston Martin GT8 und einem BMW 335i engagiert. Der letzte reine Tourenwagen geniesst ähnlich wie der Opel Manta in der VLN Langstreckenmeisterschaft Bestandsschutz: Das Chassis tritt mittlerweile zum elften Mal beim australischen Klassiker an.

Das Rennen startet wie bereits erwähnt am Samstag um 19.45 Uhr MEZ und kann auf der Website der 12h von Bathurst im Videostream live verfolgt werden.