RTR-Projects Pläne 2019

Diertrprojects mugello 2016 tschechische RTR Projects Mannschaft plant eine Rückkehr in die Creventic 24 Stunden-Serie. Teamchef Thomas Miniberger hat sich dementsprechend auf der FB-Seite der Mannschaft geäussert. Demzufolge erwägt die Mannschaft für einige der europäischen Events der Langstreckenserie bis zu 2 KTM X-Bow an den Start zu bringen. Einer soll mit einer Profi-Crew besetzt werden während der zweite als Einstiegsfahrzeug für Gentleman-Piloten geplant ist. Allerdings enthält die diesbezügliche Mitteilung noch keine Hinweise in welcher Klasse – SPX, SP2, SP3 oder GT4 – die Mannschaft in diesem Fall antreten würde. Zuletzt war das Team nach einer längeren Pause 2018 bei den 12h von Spa-Francorchamps angetreten, wo man einen Podiumsplatz in der SPX-Klasse knapp verpasste.

Daneben plant die tschechische KTM-Truppe 2019 auch ein Sprint-Engagement in der neuen ADAC GT4 Germany und in der GT4-European Series. RTR Projects wäre damit die dritte KTM-Mannschaft die neben True Racing und Reiter-Felbermayr  in der neuen deutschen Serie antreten würde. Daneben will man auch weiter dem Markenpokal  der X-BOW Battle treu bleiben.