Prototypenläufe #2 und #3 in Dubai

Wir simpson ginetta dubaischulden euch noch die Rennergebnisse der beiden mittlerweile 2 Wochen zurückliegenden letzten Rennen der Creventic Prototypenserie in Dubai.

Sowohl Lauf 2 als auch Lauf 3 der Serie – jeweils über 3h ausgetragen – gingen zugunsten der Ginetta- Mannschaft von Simpson Motorsport aus. Am Samstag gewann der am Freitag noch ausgefallene #4 G57 von Tandy-Robertson-Murray-Simpson da Rennen nach 90 absolvierten Runden mit 1 Runde Vorsprung vor den Teamkollegen Corbett-Muston-Simpson-Sanders, die sich wiederum 16s vor dem Speedworks Motorsport Ligier JS P3 LMP3 des Trios Butel-van Berlo-Gugkaev durchsetzen konnten.

Beim letzten Rennen des Wochenendes sah es nach einem erneuten Triumph für die in Lauf 2 siegreiche Mannschaft aus, der jedoch beim Einbiegen auf die Zielgedrade der Tank trocken fiel, was in einem Sieg der Teamkollegen Simpson-Corbett-Muston 2,5s vor den unglücklichen Teamkollegen Tandy-Robertson-Murray-Sanders mündete. Dahinter setzte sich erneut der Speedworks Motorsport Ligier 1 s vor dem französischen Graff Racing-Ligier durch.

Mit nur jeweils 8 Autos gestaltete sich das Feld sehr übersichtlich. Nun hoffen die Veranstalter für die 2. Runde der Proto-Serie in Silverstone auf mehr Teilnehmer. Dort werden die Prototypen zusammen mit den GT in einem Feld für ein gemeinsames 12h-Rennen antreten.