3 Wagen in der SP2 in Dubai

Eine ccsktmshopWoche vor dem Beginn der 24h in Dubai beginnen wir unsere Klassenübersichten mit den kleineren Klassen beim Wüstenenduro. Der Grund dafür ist das sich die Nennliste in den letzten Tagen erfahrungsgemäss noch ändert und wir die Top-Klasse der GT3/A6 möglichst aktuell beleuchten wollen. Daher macht heute ausnahmsweise mal die SP2-Klasse den Anfang in der in diesem Jahr lediglich 3 Wagen (Vorjahr: 7) am Start stehen.

Aktuell starten 2 KTM X-Bow und ein MARC Focus V8 bei den diesjährigen 24h von Dubai in der Klasse. Bei den beiden KTM X-Bow, die nicht in der GT4-Konfiguration sondern in der etwas stärkeren und leichteren Langstreckenvariante an den Start gehen, handelt es sich um den australischen KTM-Motorsport Australia X-Bow auf dem auch die beiden Niederländer Peter Kox und Nico Pronk neben den Aussies Justin McMillan und Glen Wood an den Start gehen. Auf dem zweiten X-Bow der deutschen CCS Racing Mannschaft (Bild) starten die beiden Luxemburger Tom Kieffer und Charel Arendt neben dem Österreicher Holger Baumgartner und dem Deutschen Uwe Schmidt. Gegner vdsmarcfocusder beiden KTM´s wird der belgische MARC Focus der VDS Adventures Mannschaft sein, der mit dem in Deutschland wohnhaften Karim AlAzhari - einen starken einheimischen Piloten aus den Emiraten - sowie dem Deutschen Wolfgang Haugg sowie den 3 Belgiern Jose Close, Grégory Paisse und Teamchef Raphael van der Straten besetzt ist.

Prinzipiell ist die SP2-Klasse für alle Fahrzeuge geöffnet die leistungsgleich mit den älteren Porsche 997 Cup-Fahrzeugen sind und in etwa ein Leistungsgewicht von 3-3,4kg/PS haben. Fahrzeuge die von den Veranstaltern in diese Klasse eingestuft werden sind z.B. Holden V8, Toyota Lexus, Chevrolet Corvette, BMW 140 GTR, BMW E46 V10, BMW M3 E92, Aston Martin Vantage N24, Aston Martin Vantage V12, Lotus, Nissan Z33, Nissan 370 Z, Audi TT RS, Audi RS4, Audi D11 V8, Audi D2 V12, Mitsubishi, Dodge Stealth 3000cc Turbo, Marcos Mantis, Panoz V8 Star, LEXUS LF-A, Gomez Competition GC10.1, P4/5 Competizione, MARC Focus V8, MARC Mazda 3 V8, Ginetta G55. Nicht mehr akzeptiert werden im Vergleich zu den Vorjahren auf dem 991´er basierende modifizierte CUP-Porsche, die statt dessen in der SPX-Klasse eingestuft werden. Modifizierte GT4-Modelle – wie z.B. der KTM X-Bow - können neben anderen Klassen nach Einstufung durch den Veranstalter auch in der SP2 an den Start gehen.