CER Nürburgring

cernring1.jpgDas Rennen der Classic Endurance Rennserie am Samstag auf dem Nürburgring wurde vom TOJ SC302 des Briten Kevin Wilkins gewonnen. Der Polesetter des 30 Wagen starken Feldes fuhr einen lupenreinen Start-Ziel-Sieg ein und hatte das Feld über die gesamte einstündige Renndistanz im Griff. 14s hinter dem goldenen ex-Fahrzeug des deutschen Jörg Obermoser in der klassischen Warsteiner-Lackierung kam der weisse Lola T298-BMW des Franzosen Frédéric da Rocha ins Ziel.

Mit einer guten Teamleistung brillierten die beiden Brunn Racing Sauber C5 der schweizer Scemama-Brüder Phillipe und Yves. Die beiden Autos des Teams von Siggi Brunn kamen nach dem Doppelsieg bei der letzten Runde in Porto auf den Plätzen 3 und 4 ins Ziel wobei der rote C5 dieses mal den letzten Podiumsplatz erzielen konnte.

cernring2.jpgDen Klassensieg in der P1-Klasse erzielte auf Gesamtrang 8 der Lola T70 Mark IIIb von Pierre Alain France. Der Wagen aus dem Baujahr 1969 kam einen Platz hinter dem GT2-Klassensieger, dem Porsche 935 K3 des Belgiers Nicolas d´Ieteren (1979) ins Ziel. Klassensieger in der GT1-Kategorie wurden die Kolumbianer Santiago und Juan-Pablo Orjuela auf einem 1974´er Porsche 911 RSR 3,0l auf Gesamtrang 16.

Das nächste Meeting der Classic Endurance Rennserie findet am 4-6 Oktober bei den Dix Mille Tours du Le Castellet am HTTT statt.

Neuester Rennbericht