Rennen 1 Porsche Carrera Cup Deutschland - Nürburgring

Samstagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein am Nürburgring, kein Witz, wir haben tatsächlich wunderschönes Rennwetter in der Eifel. 16 Autos stellen sich zur Startaufstellung auf, Sven Müller hat nach seiner Disqualifikation die Erlaubnis erhalten, als Letzter zu starten.

pcc13b.jpgPünktlich um 16.20 Uhr gehen die fünf roten Lichter der Startampel aus. Polesitter Michael Ammermüller im KÜS Porsche zieht sofort von links nach innen, um Christian Engelhart im MRS 911 GT3 Cup den Weg zu versperren. Das Manöver gelingt und er übernimmt die Führung. Dahinter reihen sich Nick Yelloly im gelben Deutsche Post Porsche und Jeffrey Schmidt im Lechner Huber Racing Auto sowie Nick Foster im Konrad Porsche ein. Der Meisterschaftsführende Sven Müller, ebenfalls in einem Auto von Konrad Racing unterwegs, hat sich bereits vom letzten auf den 14. Platz vorgeschoben. Er muss versuchen Schadensbegrenzung zu betreiben, da sein schärfster Rivale, Christian Engelhart im Molitor Porsche, mit Position zwei beinahe den gesamten Vorsprung von 24 Punkten einschmelzen könnte.

Die Positionen sind relativ stabil, außer dass Sven Müller unaufhaltsam seinen Weg nach vorne sucht. An der Spitze hat sich Ammermüller sehr zur Freude von Teamchef Rüdiger Bernhard und Sohn Timo leicht von Engelhart absetzen können. Der Abstand bewegt sich mittlerweile um die drei Sekunden. Dahinter muss sich Engelhart der wilden Angriffe von Nick Yelloly erwehren. Er tut dies mit Bravour.

Dahinter fightet Jeffrey Schmidt mit Nick Foster um Platz vier. Als es Engelhart in der Endphase des Rennens so langsam gelingt, sich etwas Luft von Yelloly zu verschaffen, bilden sich zwei Dreierpacks in den gleichen Teamfarben: Yelloly im gelben Post Porsche, pcc13c.jpgSchmidt im roten Lechner Huber Auto und Foster im hellblau-weißen Konrad Porsche, sie kämpfen um P3, den letzten Podestplatz und Kolkmann im gelben Postauto vor Olsen im roten Lechner Huber GT3 Cup und man höre und staune, Sven Müller im hellblau-weißen Konrad Carrera, der auf P8 vorgefahren ist und wie besessen versucht auch noch Olsen von P7 zu verdrängen.

Drei Runden vor Schluss führt ein Verbremser allerdings dazu, dass alle Bemühungen in Rauch aufgehen. Die Positionen stehen fest.

Ammermüller gewinnt bei seinem ersten Einsatz im Bernhard Porsche souverän vor Engelhart, der satte zehn Zähler auf Müller gutmacht und Nick Yelloly, der sich der verzweifelten Angriffe von Jeffrey Schmidt letztlich doch erfolgreich erwehren kann.