Emil Freys SRO-Piloten 2018

Die Emil Frey Lexus 2017schweizer Emil Frey Racing Equipe hat gestern laut einer Meldung unserer Kollegen von Sportscar 365 die Besatzungen für die Blancpain GT Serie bekannt gegeben. Dabei wurde auch bekannt das die Mannschaft 3 Autos von 2 Herstellern einsetzen wird. 2018 wird man mit 2 Lexus RC-F GT3 in der gesamten Serie sowie einem Emil Frey Jaguar G3 bei ausgewählten Runden der Blancpain GT Serie an den Start gehen.

Lexus hatte schon zuvor vor etwa 2 Wochen bekannt gegeben, das die Truppe um Teamchef Lorenz Frey 2018 aus der GT-Open in die SRO-Serie wechseln wird. Dort wird man alle Rennen, also sowohl den Blancpain GT Serien Sprint Cup als auch den Endurance Cup mit beiden RC-F GT3 Als Piloten wurden nun Albert Costa, Christian Klien und Marco Seefried auf dem ersten Wagen, sowie Markus Palttala, Norbert Siedler und Stephane Ortelli auf dem zweiten Auto bestätigt. Alle 6 Piloten bewegten schon efr jaguar crewin der vergangenen Saison einen der Emil Frey Racing Jaguars im Blancpain Endurance Cup. Allerdings gab es noch keine Info welche Duos in der Sprintserie an den Start gehen und wer von den Piloten als dritter Fahrer lediglich im Endurance Cup startet.

Parallel wird der Einsatz des Emil Frey Racing Jaguars mit einem Fahrzeug bei 4 der Blancpain GT Serien-Events fortgesetzt. Dies sollen die Langstreckenrennen in Monza , Silverstone und Le Castellet werden. Dazu ist auch ein Auftritt beim Sprint-Meeting in Misano geplant. Als Piloten werden in der neu eingeführten Silver-Cup-Wertung der Endurance Serie Adrian Zaugg, Alex Fontana und Mikael Grenier antreten. Ein Einsatz des zweiten existierenden Emil Frey Jaguar G3 ist offensichtlich nicht mehr geplant.