GRT gewinnt Crashderby in Monza

Der Saisonauftakt des Blancpain GT Serien Endurance Cup, die TM-Performance 3h von Monza (der Link führt zum Rennbericht auf unseren Seiten) begann mit einem maximalen Spektakel. Nachdem an der Spitze des startenden 50 Auto-Feldes der Platz zwischen dem Bentley von Guy Smith und dem Grasser Racing Team Lamborghini von Luis Perez Companc zu eng wurde, rutschte zuerst der Huracan des Argentiniers ins Gras und dann zurück ins Feld, was eine der spektakulärsten Sportwagen-Massenkarambolagen der letzten Jahre auslöste. Mit 11 Autos weniger nahem man das Rennen später wieder auf, das sich an der Spitze dann zu einem Duell zwischen den Ferraris von SMP Racing und Spirit of Race sowie dem verbliebenen Grasser Racing Team Huracan entwickelte.

Dessen Besatzung Christian Engelhart , Andrea Caldarelli und Mirko Bortolotti erarbeitete sich dann einen Vorsprung den Schlussfahrer und Neu-Werkspilot Engelhard am Ende nur noch zu verwalten brauchte um den ersten Saisonsieg für die Spielberger Semi-Werkstruppe von Lamborghini einzufahren. 30s dahinter kam der AF Corse/Spirit of Race Ferrari von Pasin Lathouras, Michele Rugolo und Alessandro Pierguidi vor dem AMG Team HTP-Motorsport-Mercedes AMG GT von Jimmy Eriksson, Maximilian Buhk und Franck Perera ins Ziel.

Die Pro-Am-Klasse gewann der Oman Racing/TF-Sport Aston Martin Vantage GT3 von Ahmed Al Harthy und Jonny Adam vor dem Kessel Racing Ferrari #11 und dem Spirit of Race Ferrari #53. Die Am-Klasse gewannen die AF Corse Piloten Eaton/Demirdjian/Rizzo vor dem Team des HB-Racing Lamborghinis.