Blancpain Sprint Finale 2017 am Nürburgring

Am bscnringmrstartkommenden Wochenende entscheidet sich am Nürburgring erstmals der Sprint Cup der Blancpain GT Serie. Das fünfte Meeting ist in diesem Jahr erstmals das Finale der Sprintserie und diese wartet mit einem grossen Feld auf das alte Glanzzeiten der FIA-GT Serie zurück beschwört: 35 Wagen, davon 23 im Pro-Cup, 6 in der Pro-Am-Wertung, 5 im Silver Cup und einer in der AM-Cup-Wertung, werden am Ring erwartet. Fahrzeugseitig starten 8 Audi R8 LMS GT3, 7 Mercedes AMG GT, 6 Ferrari (5 F488 GT3 und ein Ferrari F458 GT3 Italia), 5 Lamborghini Huracan, 4 McLaren 650S GT3, 2 BMW M6-GT3 und 2 Bentley, wrt5hungaroringsowie der Lexus RC-F GT3 der Emil Frey Racing Mannschaft, der sein Renndebüt in der Serie gibt.

In Sachen Titelkampf bietet die Runde am Ring den deutschen Fans ein Finale furioso: nicht weniger als 7 Teams und 13 Piloten kämpfen noch um Titel in der Sprintserie. Die Top 5 in der Pro-Klasse sind dabei nur um 6 Punkte voneinander getrennt.

In der Teamwertung führt das Belgian Audi Club Team WRT mit 83 Zählern vor der hauseigenen Konkurrenzmannschaft Team WRT und dem Grasser Racing Team die beide 70 Punkte zu Buche stehen haben, HTP-Motorsport steht bei 69 Punkten. 34 Punkte (25 im Hauptrennen, 8 im Qualirennen und einer in der Qualifikation) sind noch am Ring zu vergeben.

Seit perera buhkdem Saisonstart liegen die beiden HTP-Motorsport-Mercedes Piloten Maximilian Buhk und Franck Perera in der Führung der Sprintserie, doch ihre 60 erzielten Punkte bieten nach der vorletzten Runde am Hungaroring nur noch ein 3-Punktepolster auf das Grasser Racing Team Duo Christian Engelhart und Mirko Bortolotti (57). Nur einen Punkt dahinter liegen gleich 4 WRT-Piloten: Marcel Fässler , Dries Vanthoor, Robin Frijns und Stuart Leonard haben damit ebenfalls noch intakte Titelchancen. Ebenfalls noch im Rennen sind mit 54 Zählern Markus Winkelhock und Will Stevens. Bei ebenfalls 34 zu vergebenden Punkten liegen somit zwischen Rang 6 und Rang 1 nur 6 Punkte vor dem Final-Wochenende.

Eine weitere Wertung ist ebenfalls noch offen. In der Pro-Am Wertung hofft das deutsche Rinaldi Racing-Duo Daniel Keilwitz und Alexander Mattschull mit 110 Punkten rinaldi ferrari 333beim Heimrennen auf den Titel. Die Chancen stehen gut, denn auf das Kessel Racing Duo Carlo Van Dam und Piti Bhirombhakdi hat man 17 Punkte Vorsprung gut stehen. In der Silver Cup-Wertung hat das HTP-Motorsport-Duo Jules Szymkowiak und Fabian Schiller mit 38 Punkten Vorsprung schon den Titel bei der letzten Runde am Hungaroring klar gemacht.

Die Rennaction beginnt am Ring schon am Freitag mit den ersten freien Trainings ab 11.00Uhr. Das Qualifying-Rennen läuft am Samstag ab 14 Uhr und am Sonntag erfolgt der Start zum Hauptrennen ab 15:30 Uhr. Im Rahmenprogramm am Ring gibt es den GT4-European Series Northern Cup , die Lamborghini Super Tropheo , die Formel Renault NEC und die traditionelle SIM-Racing Expo zu sehen. Im Web können die Rennen via der Website der Blancpain GT Serie live im Stream verfolgt werden.