Winter Endurance Championship - Zandvoort 500

Pünktlich zandvoort500bzum Wetterumschwung und den ersten Schneefällen fand am Samstag auf dem Circuit Park in Zandvoort der Saisonauftakt in der Winter Endurance Championship statt. Für das Zandvoort 500, welches wie der Name sagt über die Distanz von 500 Kilometern bei einem Zeitlimit von maximal vier Stunden ausgetragen wurde, hatten sich 28 Fahrzeuge bei eisigen Temperaturen eingefunden um die 117 Rennrunden unter die Räder zu nehmen.

Im Zeittraining sicherten sich Kelvin Snoeks und Bob Herber im Snoexx Motorsport Porsche die Pole Position vor Loris Hezemans im Dodge Challenger V8 GT des Hendriks Motorsport Teams. Für beide Fahrzeuge lief es im Rennen alles andere als Rund. Sie mussten nach technischen Problemen die Segel streichen.

Nach dem man in der Anfangsphase einige Zeit wegen einer Leitplanken Reparatur unter Code 60 Bedingungen fuhr fand das Rennen danach einen guten Fluss. Nach 3 Stunden und 50 Minuten wurde der RaceArt Porsche von Roger Grouwels und Bas Barenburg (Bild oben links) als Sieger abgewunken. Den zweiten Platz belegte der Speedlover Porsche von Remon Vos und Kevin Veltman. zandvoort500aDeren Teamkollegen David und Oliver Hart komplettierten das Podest. Glenn und Marcel van Berlo belegten im VBR Motorsport Porsche den vierten Platz. In der Division 2 siegte der Febo Racing Seat Cupra TCR von Dennis de Borst sowie Pim und Lorenzo van Riet vor dem Team Bleekemolen Seat Leon TCR von Sebastiaan und Michael Bleekemolen sowie Melvin de Groot. Den Sieg in der Division 3 sicherten sich Ralph und Jan Visser im RVM Racing BMW. Der HoeHaa Racing BMW von Dick Warmerdam, Michael Schuurman, Arthur Kwinkelenberg und Richard van Oord siegte in der Division 4.

Weiter geht es in der Winter Endurance Championship am 5. Januar 2019 mit dem Neujahresrennen in Zandvoort.